Welche baumbewohnende Ameise? [Camponotus truncatus]

Bestimmungsanfragen

Welche baumbewohnende Ameise? [Camponotus truncatus]

Beitragvon Reber » Samstag 30. Mai 2015, 14:55

Diese 6 mm grosse Ameise habe ich auf einer alten Birke in der Stadt Bern entdeckt. Sie lebt auf dem gleichen Baum wie die Ameisen, die ich als Dolichoderus quadripunctatus erkennen konnte, scheint aber leicht grösser. Ausserdem konnte ich keine hellen Punkte erkennen. Ihre Gaster läuft spitzer zu und ist länger. Thorax rotbraun, Gaster dunkel.

Welche Art1.JPG
Welche Art 2.JPG
Welche Art 3.JPG
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1553
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3231

Re: Welche baumbewohnende Ameise?

Beitragvon Merkur » Samstag 30. Mai 2015, 15:20

Hallo Reber,

Das dürfte eine Arbeiterin von Camponotus truncatus sein. Neben Dolichoderus quadripunctatus ist es die einzige bei uns, die seitlich an der Gaster gelb-weiße Flecken hat. Sichtbarkeit hängt vom Lichteinfall ab.
Mit Photoshop habe ich aus dem 3. Bild das Tier etwas bearbeitet, so dass die hellen Flecken erkennbar werden:

Welche-Art-3a.jpg
Edit: Noch etwas nachgeschärft, da wird's noch besser sichtbar:
Welche-Art-3c.jpg
und vergrößert

D. 4-punctatus, C. truncatus und oft C. fallax kommen gerne nebeneinander auf demselben Baum vor. Temnothorax affinis dürfte die weitere Art sein, die Du hier viewtopic.php?f=48&t=244&p=7604#p7604 erwähnst.

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2734
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7727

Re: Welche baumbewohnende Ameise?

Beitragvon Reber » Samstag 30. Mai 2015, 18:26

Hallo Merkur,
vielen Dank für die Bestimmung. Es freut mich enorm, dass es sich um C. truncatus handelt! Erst recht, weil ich die zwei Arten nicht mal 15 Gehminuten von meiner Wohnung angetroffen habe. Das ich sie erst jetzt entdecke zeigt aber, dass mein Blick bezüglich Ameisen bisher vorallem auf den Boden gerichtet war. ;)
Ausserdem hatte ich bisher das Vorurteil, wo Lasius sp. den Baum belaufen, hat es kaum mehr Platz für andere grössere Arten.

Anbei noch einige Bilder vom unteren Bereich des Stammes und von den anderen Ameisen (leider kann man nicht allzuviel erkennen). Die Westseite wird von Lasius brunneus besetzt, die anderen drei Arten belaufen hauptsächlich die Ostseite der Birke.
Fuss der Birke mit Spänen von Lasius brunneus.JPG
Rückseite Stamm.JPG
Lasius brunneus.JPG
Temonthorax sp.JPG
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1553
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3231


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron
Reputation System ©'