Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Bestimmungsanfragen

Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Beitragvon ImLutrax » Dienstag 23. Oktober 2018, 19:06

Hey,

Ein Foto lässt mich einfach nicht in Ruhe, ich bin mir extrem sicher, dass es keine Lasius niger ist. Warum ? Es war am 27.06.2018, Lasius niger hat geschwärmt, jedoch waren neben den Lasius niger auch noch kleinere unterwegs; an einem Stein sind gleich 20 Könignnen hervor gekommen (Ohne Flügel) Ich kann mir das einfach nicht erklären. Hier das Foto.

Zum Tag selber es war extrem heiß und schwül ca 13-19 Uhr geschwärmt
  • 0

Dateianhänge
20180627_214803.jpg
Die Hintere Gyne (Sie ist viel Kleiner und schmaller)
20180627_214803.jpg (9.67 KiB) 727-mal betrachtet
ImLutrax
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:31
Bewertung: 1

Re: Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Beitragvon Merkur » Dienstag 23. Oktober 2018, 20:51

Sorry, ImLutrax aka CyberAnt, aber mit diesem Bildchen kann allenfalls ein Hellseher etwas anfangen! Das müsste deutlich größer sein.
Außerdem sollte es sich herumgesprochen haben, dass eine Ortsangabe meistens für eine Bestimmung extrem hilfreich ist.
Z. B. Lasius neglectus gibt es einfach nicht überall, bisher.

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2114
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5952

Re: Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Beitragvon ImLutrax » Mittwoch 24. Oktober 2018, 13:20

idji.jpg
Ist das Bild jetzt Größer ? Die Ortsangabe ist ganz einfach 30km weit weg von Memmingen Die Gyne wurde auf einer Straße bzw Gehweg gefunden.
  • 0

ImLutrax
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:31
Bewertung: 1

Re: Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Beitragvon Boro » Mittwoch 24. Oktober 2018, 20:34

Hallo ImLutrax!
Ja, die Bilder kann man jetzt gut vergrößern. Das untere Individuum mit hohem Thorax und relativ mächtiger Gaster würde ich zu Lasius niger stellen. Das kleinere Tier könnte eine Gyne von Tapinoma sp. sein, mit Hilfe des Fotos wird man das nicht genauer sagen können; da wäre eine gute Seitenansicht notwendig, am besten als Makro, so könnte man den flacheren Thorax, die vergleichsweise grazile Körperform und die typische Schuppe erkennen. Beide heimischen Tapinoma-Arten sind polygyn, haben also oft mehrere Königinnen im Nest. Ich hab im Ant Web nachgeschaut, aber da gibt es kein gutes Bild einer Königin, so muss ein schlechtes Uralt-Foto aus meinen Datein ausreichen. Vielleicht kannst du selbst durch einen Vergleich mit deiner Gyne zu einem halbwegs sicheren Ergebnis kommen.
Ich hatte jahrelang ein Nest im Garten, bei mir schwärmten sie immer im Mai [nach B. Seifert: M6 - A7]
  • 1

Dateianhänge
PICT0221.JPG
Gyne von Tapinoma subboreale kurz vor dem Schwärmen, Foto vom 20. Mai 2007 bei mir im Garten
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2415

Re: Lasius neglectus oder Tapinoma sp ?

Beitragvon ImLutrax » Donnerstag 25. Oktober 2018, 18:29

Boro hat geschrieben:Hallo ImLutrax!
Ja, die Bilder kann man jetzt gut vergrößern. Das untere Individuum mit hohem Thorax und relativ mächtiger Gaster würde ich zu Lasius niger stellen. Das kleinere Tier könnte eine Gyne von Tapinoma sp. sein, mit Hilfe des Fotos wird man das nicht genauer sagen können; da wäre eine gute Seitenansicht notwendig, am besten als Makro, so könnte man den flacheren Thorax, die vergleichsweise grazile Körperform und die typische Schuppe erkennen. Beide heimischen Tapinoma-Arten sind polygyn, haben also oft mehrere Königinnen im Nest. Ich hab im Ant Web nachgeschaut, aber da gibt es kein gutes Bild einer Königin, so muss ein schlechtes Uralt-Foto aus meinen Datein ausreichen. Vielleicht kannst du selbst durch einen Vergleich mit deiner Gyne zu einem halbwegs sicheren Ergebnis kommen.
Ich hatte jahrelang ein Nest im Garten, bei mir schwärmten sie immer im Mai [nach B. Seifert: M6 - A7]


Mhm, leider wurde diese Gyne im Juni, bzw. mehrere in Juli, gesichetet. Kommt Tapinoma schon nahe aber sie ist doch ein wenig anders meiner Meinung nach, da diese Gyne auch ganz, ganz leicht gelbe Beine hatte.
  • 0

ImLutrax
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:31
Bewertung: 1


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'