Lasius brunneus? [Lasius brunneus]

Bestimmungsanfragen

Lasius brunneus? [Lasius brunneus]

Beitragvon Elkos » Sonntag 17. November 2019, 18:48

Hallo,

diese etwa 3mm große Lasius fand ich in einem alten Steinbruch nahe Hannover.
Ich weiß dass nach Fotos kaum eine sichere Bestimmung möglich ist, daher wär ich
schon mit einer Tendenz zufrieden.

Viele Grüße
Elkos

P1780279.jpg

P1780292.jpg
  • 2

Elkos
Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 19:18
Bewertung: 22

Re: Lasius brunneus?

Beitragvon Reber » Montag 18. November 2019, 09:14

Ich würde vom Erscheinungsbild her sagen: ja. Der Kopf ist überwiegend rötlich gefärbt und breit, die Ameise wirkt eher gedrungen. Aber warten wir doch auf die Experten...
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1495
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3130

Re: Lasius brunneus ?

Beitragvon Boro » Montag 18. November 2019, 09:34

Lasius brunneus und Lasius emarginatus werden oft verwechselt. Das Habitat Steinbruch würde eher auf Letztere hinweisen. Beide Arten unterscheiden sich morphometrisch, aber das ist ein eigenes Kapitel. Leicht kann man beide Arten an Behaarungsmerkmalen unterscheiden: L. brunneus hat vollkommen anliegende Pubeszenz, im wesentlichen ohne abstehende Behaarung. Anders ist es bei L. emarginatus, die verfügt fast am ganzen Körper über deutlich abstehende Behaarung (Borsten), fast so reichlich wie L. niger. Mit einer Vergrößerung meinerseits konnte ich keine abstehende Behaarung feststellen; demnach so gut wie sicher: Lasius brunneus!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1468
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2865

Re: Lasius brunneus ? Recht sicher ja!

Beitragvon Merkur » Montag 18. November 2019, 10:05

Ich kann Boro nur zustimmen: Lasius brunneus!
Auch nach Bearbeitung in Photoshop kann ich an Fühlerschäften und Hintertibien keinerlei Beborstung erkennen, obwohl an den hinterenn Segmenten der Gaster recht deutlich Borsten sichtbar sind.
Wären solche (etwas kürzere an den Extremitäten) vorhanden, sollten wenigstens Andeutungen davon erkennbar sein.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2632
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7447

Re: Lasius brunneus? [Lasius brunneus]

Beitragvon Elkos » Montag 18. November 2019, 15:39

Hallo Reber, Boro und Merkur,

herzlichen Dank für eure Beiträge...
Hätte nicht gedacht das ich gerade bei diesem Exemplar eine sichere Bestimmung
bekomme.

Viele Grüße
Elkos
  • 0

Elkos
Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 19:18
Bewertung: 22


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Reputation System ©'