Holznest in Gipsmantel

Hier können Fragen rund um Formicarienbau, Einrichtung und Zubehör gestellt werden.

Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Dienstag 10. Februar 2015, 10:07

.
Hallo Ihr lieben,

seit 2014 habe ich eine kleine Kolonie der Art Camponotus herculeanus aus Dresden. Noch leben sie in einem Ytong-Nest aber irgendwann muss dann ja ein Holznest her.
Nach viel Recherche starte ich mal ein eigenes Experiment und berichte dann hier.

An einem sonnigen Nachmittag war ich mit mein Sohn draußen und wir haben Abenteurer gespielt. Dabei haben wir im Gebüsch ein Holzstück gefunden.

Holzstück.jpg


Habe leider keine Ahnung um was für ein Holz es sich hier handelt.

Holzstück Querschnitt.jpg


Daraus hab ich dann mit Holzbohrer und Schleifpapier schnell mein erstes Holznest gebastelt. Das Holz ist sehr weich und simple zu bearbeiten.

Holznest.jpg


Da ich von oben hinein gucken wollte und es auf der Rückseite rund war kam mir die Idee es mit Spachtelmasse passend zu machen. Mir war schon im Vorfeld klar dass es vielleicht nach hinten losgeht.

Holznest mit Spachtelmasse umhüllt.jpg


Trotz Bohrungen für ein bisschen extra Halt fiel die Masse Stück für Stück ab. Nach mehreren Wochen konnte ich sie dann komplett ab pullen.
Dann kam mir eine andere Idee : " Ich ertränke das Nest einfach im Gips".

Holznest in Gussform.jpg


Leider habe ich von dem Ergebnis kein Foto aber ähnlich wie die Spachtelmasse blätterte an Stellen mit einer dünnen Schicht der Gips ab. Zu Festigung umhüllte ich das ganze dann mit einer Faser verstärkten Spachtelmasse Pufamur SH 45
Hier noch eine kleine Größenangabe.

Holznest mit Zollstock.jpg


Außen herum ist Spachtelmasse und direkt am Holz ist Gips.Oben drauf möchte ich eine Glasscheibe kleben.Damit das Silikon eine erhoffte bessere Haftung erhält bohre ich an denn Kontaktstellen kleine Löcher in das Holz.

Holznest mit Bohrlöchern.jpg


Eine dicke Wurst aus Aquarien- und Glasstein-Silicon( Technisches Datenblatt kann man sich als PDF herunterladen) drücke ich nun auf die vorgebohrten Löcher.

Holznest mit Silikon.jpg


Dann noch schnell die Glasscheibe drauf gedrückt. Hatte ich noch als Abfall herumliegen.

Holznest mit Glasscheibe.jpg

  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Steffen Kraus » Dienstag 10. Februar 2015, 10:58

Hallo,
schön gefertigt und beschrieben.
Natur und Kunst sehr gut miteinander verbunden.
Nicht nur für Anfänger, erstrebenswert dieses Nest nach zu bauen.
Danke!
Steffen
  • 1

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 405

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Reber » Dienstag 10. Februar 2015, 12:34

Interessat wird es zu beobachten, wie sich das Holz im Verhältnis zum Gips verhält - etwa wenn sich Feuchtigkeit und Temperatur verändern. Ganz trauen würd ich der Sache erst nach einigen Tagen. Wenn das Holz nicht allzusehr arbeitet, könnte der Gips halten. Vielleicht fährst du besser, wenn du ihn regelmässig leicht feucht hältst? Das könnte sich auch positiv auf die Nestfeuchtigkeit auswirken.

Ich selber habe bei einem liegenden Holznest, dass auf der Unterseite ebenfalls rund ist, einfach auf eine Styroporplatte geklebt. Das hält prima und dämpft auch Erschütterungen etwas.
  • 2

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2352

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Dienstag 10. Februar 2015, 15:21

Hey ho ,

Ich muss noch erwähnen, dass das Nest seit einer Woche im Wohnzimmer neben dem Heizkörper lag. Ist recht durchgetrocknet gewesen. Habe vorhin noch ein Glasrohr dran gebastelt.

Ursprünglich wollte ich die Camponotus anschließen, doch ohne längere Testphase trau ich mir nur eine Formica vor zu schicken :D .

Die brauchen ja auch nicht soooo viel Feuchtigkeit. Wassertank wird ja ständig vorhanden sein.

MfG Xeras
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon hormigas » Donnerstag 12. Februar 2015, 13:23

Das Nest ist wirklich sehr schön! Ich bin schon gespannt wie sich die beiden Materialien (Holz/Gibs) vertragen.
Eventuell müsste man noch eine art Puffer einbauen wenn das Holz zu viel arbeitet. (Feuchtigkeit/Temperatur).
Wie auch immer ist es ein interessanter Versuch die Vorteile verschiedener Materialien für sich zu nutzen!
Die Zukunft gehört der Neugier :)
LG
  • 1

hormigas
 

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Sonntag 15. Februar 2015, 12:24

hormigas hat geschrieben:Das Nest ist wirklich sehr schön! Ich bin schon gespannt wie sich die beiden Materialien (Holz/Gibs) vertragen.
Eventuell müsste man noch eine art Puffer einbauen wenn das Holz zu viel arbeitet. (Feuchtigkeit/Temperatur).
Wie auch immer ist es ein interessanter Versuch die Vorteile verschiedener Materialien für sich zu nutzen!
Die Zukunft gehört der Neugier :)
LG



Das werde ich beim nächsten Projekt mit einbeziehen.Habe vor der Entsorgung ein Stück vom Weihnachtsbaum (2014) abgeschnitten.Somit wäre Nadelholz schon mal ein Schritt näher für die Camponotus Art.Da ist die Rinde noch mit dabei,wenn ich das Holzstück mit Gips übergieße.Später , nachdem der Abdruck sich ablöst , werde ich die Rinde entfernen.So wird ein Raumpuffer von ca. 3 mm enstehen.

MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Dienstag 17. Februar 2015, 13:36

.
Hallo Ihr lieben ,

Hier nochmal das Nest mit dem Glasrohr als Eingang.

Glasrohr Eingang.jpg


Ab den 16.02.2015 wird nun der kleine Graben in der Nähe des Eingangs jeden Tag mit Wasser gefüllt.Mal schauen wie das nun so funktioniert.

MfG Xeras
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 17. Februar 2015, 15:03

Ich kann mir schon vorstellen, dass das gut funktioniert. Der Gips speichert die Feuchtigkeit gut, bzw zieht auch gut Wasser. Das Holz bildet eben einen natürlichen Untergrund fürs Nest.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon hormigas » Dienstag 17. Februar 2015, 19:23

Ja ich schließe mich trailandstreet an!
LG
  • 0

hormigas
 

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 17. Februar 2015, 19:41

Einen Vorteil hat es noch. Sollte das Holz mal morsch werden und von den Ameisen bearbeitet, ist immer noch der Gips da.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Mittwoch 18. Februar 2015, 08:09

Also 2 Sorgen habe ich schon...
Wann zeigt das Nest die ersten Risse und wann löst sich das Silikon :)


MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Freitag 12. August 2016, 08:12

Kleines Update,
Das Nest ist nach der Langen Zeit nicht zerfallen. Allerdings hat es nur herumgelegen.
Grund dafür ist, dass das Glasrohr im Nest selbst gesprungen ist und nun Glassplitter produziert.
Bin nicht sicher ob mini kleine Glassplitter schädlich für Ameisen sind. :?:
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Samstag 13. August 2016, 16:12

Trotz bedenken hab ich das Nest, nachdem ich es abgekocht habe, nun an die Camponotus herculeanus Anlage angeschlossen mit ganz viel Sorge das es mit den Glassplittern schief gehen könnte. Es ist nun total nass. Mal sehen wie es sich bis zum nächsten Sommer hält.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Holznest in Gipsmantel

Beitragvon Xeras » Montag 15. August 2016, 11:07

.
Ein anderes Projekt

von links und vorne

Nest von links.jpg


von hinten

Nest von hinten.jpg


von oben

Nest von oben.jpg


Es handelt sich um ein Stück vom Weihnachtsbaum (2014)
Für die Befeuchtung wurden 10 mm große Löcher in die dicke Glasscheibe gebohrt.
Es reichen bereits 3 Tropfen die sich dann in den Raum zwischen Scheibe und Holz verteilen.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186


Zurück zu Technik und Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'