Einfacher Spender für Zuckerwasser, Honigwasser oder Ahornsi

Hier können Fragen rund um Formicarienbau, Einrichtung und Zubehör gestellt werden.

Einfacher Spender für Zuckerwasser, Honigwasser oder Ahornsi

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 2. April 2015, 19:38

Nachdem mich meine Formica cunicularia immer damit ärgern, dass sie innerhalb kürzester Zeit sämtliche offenen Flüssigkeiten eingraben.
Ich hab mir überlegt, wie ich am einfachsten einen kleinen Spender basteln kann.
Ich hab einfach ein kleines Reaktionsgefäss genommen, mit einer Nadel ein Loch in die Spitze gestochen und aus Blumendraht einen Ständer gebogen. Fertig!
Bild
  • 5

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Einfacher Spender für Zuckerwasser, Honigwasser oder Aho

Beitragvon Reber » Donnerstag 2. April 2015, 20:50

Keine schlechte Idee -ich kenne das Problem mit dem zubauen! Läuft das Honigwasser aber nicht aus?
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2352

Re: Einfacher Spender für Zuckerwasser, Honigwasser oder Aho

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 2. April 2015, 21:28

Bis jetzt nicht. Ich hab momentan Ahornsirup eingefüllt. Das ist unverdünnt und ich nehme an auch in diesem Zustand sehr haltbar. Die Konsistenz ist natürlich dünner als Honig, aber doch etwas zähflüssig. Mit "dünnem" Zuckerwasser hab ich es noch nicht getestet. Ausserdem stehen sie drauf.
So lange der Deckel zu bleibt, ist es kein Problem. Mit dem Befüllen ist es eher so eine Sache. Einfüllen, dabei unten zuhalten, Deckel vorsichtig drauf, dann umdrehen und die Blase erst nach oben gehen lassen, dann erst den Deckel ganz rein drücken, aber es funktioniert. Hab so nur ein zwei Tropfen verloren.
Momentan befindet sich darunter trotzdem eine Alufolie - vorsichtshalber. Es war allerdings noch ein Tropfen drauf, der dann runter gelaufen ist, deshalb auch der Sand darunter.
Es ist jetzt mal der erste Test und mal sehen, wie es sich bewährt.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Einfacher Spender für Zuckerwasser, Honigwasser oder Aho

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 6. Mai 2015, 13:20

Um mal kurz einen Bericht abzugeben.
Der Spender funktioniert anscheinend ziemlich einwandfrei. Man sieht oft eine Ameise einfach kopfüber unten an der Öffnung. Das Sirup verschimmelt auch nicht (ist ja auch das selbe wie in meinem Fläschchen zur manuellen Fütterung) und es läuft auch nichts aus.
Da am Anfang vom Befüllen etwas übergelaufen ist, wurde natürlich unten drunter viel Sand antransportiert. Den haben sie aber selbst wieder entfernt.
Es sieht jetzt sauberer aus als vorher.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350


Zurück zu Technik und Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'