Bienen, Hummeln und Co

Re: Bienen, Hummeln und Co

Beitragvon Reber » Dienstag 18. August 2020, 12:52

Bei uns war es heuer etwas besser. Letztes Jahr war es im Frühjahr zu nass und im Sommer dann viel zu trocken, so dass wir auf unserenm Stand gar keinen Honig geerntet haben. Überhaubt war 2019 eines der schlechtesten Honigjahre in der Schweiz. 2020 haben wir ebenfalls auf Frühlingshonig verzichtet, mehr aus Faulheit, es gab nur wenig Honig. Der Grund ist eigentlich nicht ganz so klar, denn im Frühjahr ist das Blütenangebot bei uns riesig (Frühblüher, Weiden, Obstbäume, Raps etc..) Im Juni gibt es hingegen fast immer eine Trachtlücke in welcher die Bienen den Honig selber brauchen. Oder eben Zuckerwasser. Anfang August kam "der Wald" doch noch - also die Läuse mit ihrem Honigtau. Reichlich spät! Wir haben im Schnitt nur 6 kg pro Volk ernten können. Das ist natürlich unter dem Landesdurchnitt, aber fürs Mitteland nicht unüblich. Die Schwankungen beim Sommerhonig zeigen deutlich, wo es grosse Lauspopulationen gab und wo nicht, denn im Sommer haben die Bienen bei uns im Flachland Mühe geeignte Blüten zu finden. Alle Wiesen werden gemäht oder abgefressen, die Felder geerntet. So bleibt den Bienen in unserer Höhenlage - nebne Gärten - fast nur der Wald.

Honig 2020.JPG
Frischer Honig im Sieb...
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1594
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3337

Vorherige

Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste

Reputation System ©'