Vespula (Dolichovespula) media?

Vespula (Dolichovespula) media?

Beitragvon Boro » Donnerstag 20. August 2015, 14:35

Jedes Jahr das selbe: Im vorigen Jahr haben Amseln und Gartengrasmücken (!!) meine Feigenbäume abgeerntet, in diesem Jahr treten Sperlinge (!!) und Wespen in den Vordergrund. Nun, wenigstens etwas, endlich haben wir ein "Wespenjahr" und ich kann diese niedlichen Tierchen genau beobachten: Kurzkopfwespen (Vespula germanica, V. vulgaris in Massen, einzelne Vespa crabro und jede Menge Polistes dominula) und: nach vielen Jahren kann ich wieder 2 Exemplare von Vespula media (vermute ich!) beobachten, eine seltene Art, die ich viele Jahre nicht zu Gesicht bekam. Vor unzähligen Jahren hatten wir einmal ein Nest dieser Art in unserer Gartenhecke, aber die Tiere waren deutlich dunkler gefärbt. Jetzt habe ich im Internet und bei der hervorragenden Hornissen-Seite recherchiert (http://www.vespa-crabro.com/unterscheidung.htm), aber das Bildmaterial hat mich da wie dort keineswegs zufrieden gestellt: Offenbar ist die Farbgestaltung von V. media sehr unterschiedlich, vielleicht regional oder generell.
Morphologie und Verhalten scheinen zu passen: Deutlich größer als alle restlichen Vespula-Arten, kräftiger Körperbau und enorm aggressiv: Alle kleinen Wespen werden sofort im Flug attackiert und verjagt. Sogar Polistes dominula, die in der Dominanzhierarchie eindeutig über Vespula steht, wird angegriffen. Interessantes Detail: Auch Männchen von Polistes (bekanntlich ohne Stachel) setzten sich gegen die kleineren Vespula-Arten durch, von V. media werden aber auch sie angegriffen.
Wenn ich mich nicht irre, haben wir ja eine Handvoll Mitglieder, die sich mit Wespen gut auskennen. Ich warte schon auf eure Meinung!
  • 2

Dateianhänge
DSC00312.JPG
Vespula cf. media
DSC00320.JPG
Passt: Eindeutig eine Langkopfwespe, aber die Kopfzeichnung........
DSC00327.JPG
Laterale Ansicht: Vergleich mit Kurzkopfwespe
DSC00344.JPG
dorsal
DSC00341.JPG
Meine speziellen Freunde: Polistes dominula maskulin
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2433

Re: Vespula (Dolichovespula) media?

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 20. August 2015, 19:44

Sehr schöne Bilder, wieder einmal ;) . Ich bin jetzt zwar kein Wespenexperte, hab mich aber in letzter Zeit ab und zu auch mit ihnen beschäftigt. Mehr oder weniger notgedrungen, da sie mir tagsüber immer durchs meist offene Bürofenster flattern.
Diese Art, kommt aber meiner Meinung nach bei uns nicht oder kaum vor. Zumindest ist mir so eine noch nicht aufgefallen. Neben den üblichen Verdächtigen, wie Vespa crabro natürlich (auch eher selten) oder V germanica oder vulgaris natürlich auch ein paar Polistes, aber sonst kaum andere.
Wenn ich nicht irre, müsste die linke auf Bild drei eine v germanica sein.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1540

Re: Vespula (Dolichovespula) media?

Beitragvon Reber » Freitag 21. August 2015, 22:44

Hallo Boro
es kann sehr gut sein, dass es sich um eine Dolichovespula media handelt. Die Tiere sind generell sehr unterschiedlich gefärbt (von fast ganz gelb bis fast schwarz und es gibt auch rötliche Tiere), sogar wenn sie aus dem gleichen Nest stammen! Im Wespen-Buch von Rolf Witt heisst es, dass die Färbung von der Nesttemperatur in der Larvenentwicklung abhängig ist. Mit dem Schlüssel im Buch (S. 133) komme ich auf D. media. Laut dieser Bestimmungsseite ist aber auch der Kopfschild variabel gefärbt.

Die Grösse der Wespe im Blid scheint zu passen, sie ist die grösste der heimischen Langkopfwespen. Und besonders die gut zu erkennenden L-förmige Brustzeichnungen (Pronotumsseitenstreifen) sprechen für die Art, sowie die gelb ausgefüllten Augenbuchten.

Nach den Ausschlussverfahren kann man bei den 6 in Österreich heimischen Arten aber leider zu keinem sicheren Schluss kommen. Recht sicher ausschliessen können wir:
- D. norwegica. Sie hätte schwarze Wangen mit einem gelben Fleck hinter den Komplexaugen und einen (von einem senkrechten Band oder Strich) gezeichneten Kopfschild.
- D. saxonica hätte ebenfalls ein typische (speerförmige) Zeichnung auf dem Kopfschild.
- D. adulterina - die Kuckuckswespe von D. saxonica - hat ebenfalls einen Clypeusfleck.

Schon kritisch wird es bei D. omissa -der Kuckukswespe von D. sylvestris - ihre Zeichnungen sollen zwar nur wenig variieren und die Weibchen besitzen eine schwarze Punktzeichnung auf dem Kopfschlid...

Bei D. sylvestris wirds entgültig unsicher. Die Wespe hat auch einen ganz gelben Kopfschild oder einen kleinen Punkt. Und laut Witt kann sie im Feld nicht sicher von anderen Dolichovespula-Arten unterschieden werden...

Auf jeden Fall hast du da von interessanten Wespen tolle Fotos geschossen - vielen Dank!
  • 2

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1256
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2692

Re: Vespula (Dolichovespula) media?

Beitragvon Boro » Samstag 22. August 2015, 07:12

Danke Reber für die Antwort und die Bestimmungsseite, die kannte ich noch nicht!
L.G.
  • 0

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2433


Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'