Nisthilfen für Wildbienen - Gemeinschaftsthread

Re: Nisthilfen für Wildbienen - Gemeinschaftsthread

Beitragvon Boro » Montag 2. Juli 2018, 14:04

Erstmals habe ich heute um 14:00 einen Trauerschweber Anthrax anthrax beim Bienenhotel gesehen, dachte mir gleich, das beutet nichts gutes.
  • 2

Dateianhänge
DSC02139a.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2415

Re: Nisthilfen für Wildbienen - Gemeinschaftsthread

Beitragvon Reber » Dienstag 31. Juli 2018, 18:12

Nun ist auch eine Grabwespenart am Start. Es dürfte sich um eine aus der Gattung Trypoxylon oder Pemphredon handeln. Bestimmen kann ich die Tiere nicht sicher, aber zu Trypoxylon figulus passen meine Beobachtungen wie die Faust aufs Auge: Die Art ist häufig und auch in Gärten anzutreffen. Sie benützt bereits vorhandenen Hohlräume und ist deshalb auch an Nisthilfen oft zu finden. Sie trägt Spinnen ein. Die weibliche Wespe ist ca. 12 mm lang, hat einen sehr schlanken, komplett schwarzen Körper mit langem Hinterleib.
Trypoxylon cf figulus langer Hinterleib.JPG
Schlanke, schwarze Wespe mit langem Hinterleib,
Trypoxylon cf figulus mit Spinne.JPG
fängt Spinnen,
Trypoxylon Nisthilfe.JPG
bewohnt auch Nisthilfen.



Und sie wird von der komplett blaugrün-metallisch glänzenden Goldwespe Trichrysis cyanea parasitiert (hier bin ich mir bei der Bestimmung erst recht nicht sicher) aber ein passend grosses und gänzlich grün gefärbtes Tier ist aufgetaucht.
Der Goldwespe scheint die Töpfergrabwespe aber absolut nicht wehrlos ausgeliefert zu sein. Sie wurde sofort angegriffen. Leider sind die Bilder nix geworden. Immerhin erkennt man ungefähr, wie die kleine Goldwespe gepackt und unschädlich gemacht wird.
Goldwespe Trichrysis cf cyanea erscheint.JPG
Eine metallisch grüne Goldwespe erscheint, bevor ich sie heranzoomen kann...
Trypoxylon cf figulus hält Goldwespe fest.JPG
wird sie von einer der Grabwespen gepackt...
Trypoxylon cf figulus sticht Goldwespe ab.JPG
und abgestochen!
  • 2

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1241
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2651

Re: Nisthilfen für Wildbienen - Gemeinschaftsthread

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 31. Juli 2018, 20:36

An meiner Nisthilfe ist inzwischen eine kleine Polistes Art eingezogen und bewohnt ein ganzes Stockwerk.
Leider habe ich die nur kurz und spontan erwischt als die gerade anflog. Bild
Was man an manchen Röhren sehen kann ist, dass diese offenbar besiedelt waren und der Verschluss inzwischen aufgebrochen wurde.
Es wurden also schon einige Tierchen ausgebrütet.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1096
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1520

Re: Nisthilfen für Wildbienen - Gemeinschaftsthread

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 1. August 2018, 14:57

Kurz zur Ergänzung:
Hinter dieser Lochplatte ist es komplett hohl und das Nest befindet sich darin, sozusagen an der Decke befestigt.
Es sind also keine Röhren oder Bohrungen.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1096
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1520

Vorherige

Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'