Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1&2

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1&2

Beitragvon chrizzy » Freitag 18. April 2014, 11:14

Hallo,

hier kann diskutiert werden.

Das Thema: viewtopic.php?f=7&t=103
  • 0

Quidquid agis prudenter agas et respice finem. - Was auch immer du tust, handle klug und bedenke die Folgen.
chrizzy
Beirat
 
Beiträge: 163
Registriert: Samstag 5. April 2014, 23:47
Wohnort: Graz, Österreich
Bewertung: 85

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Boro » Freitag 18. April 2014, 13:19

Riesen-Arbeit, die du hier fabriziert hast! Ich finds toll, ich kann aber keine Änderungsvorschläge machen, da mir das Wissen zu einigen Interna fehlt!
L.G.Boro
  • 0

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1484
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2891

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Icon » Freitag 18. April 2014, 13:22

Muss ich auch sagen!
Wahnsinn was du und das ganze Team in die Erarbeitung dieses offenen Briefes gesteckt hast!
Danke hierfür!
LG
Icon
  • 0

Benutzeravatar
Icon
Beirat
 
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 5. April 2014, 22:33
Wohnort: Böblingen
Bewertung: 80

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Gripsnest » Freitag 18. April 2014, 13:23

Für mich sind die Erklärungen völlig ausreichend, ich kann mir nun ein genaues Bild machen. Zwischenzeitlich hätte ich mich über einen besseren Informationsfluss gefreut, das Team hat sich im AF sehr zurück gehalten, was aber wohl an den Verhandlungen im Hintergrund lag.

Darum war es eine etwas blöde Zeit und einige Mitglieder haben im AF auch ihrem Unmut Luft gemacht, was verständlich ist. Auch ich musste mich sehr zurück halten, vor allem der wahrscheinliche Eröffnungstermin vom Ameisenportal hätte eher kommuniziert werden sollen.

Ich unterstütze die Entscheidung in vollem Umfang und freue mich auf die Zukunft hier.
  • 1

Stromberg: Ich hab überhaupt kein Problem mit Autoritäten, ich kann's nur nicht haben, wenn mir einer sagt, was ich zu tun und zu lassen hab.
Benutzeravatar
Gripsnest
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 14. April 2014, 19:10
Bewertung: 49

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Diffeomorphismus » Freitag 18. April 2014, 14:16

Hallo,

ich persönlich mag nicht entscheiden, welche "Seite" wofür die Schuld trägt, dafür fehlen mir einfach die Informationen. Allerdings möchte ich hier doch zum Ausdruck bringen, dass mich das Verhalten des ehemaligen Ameisenforum.de -Teams schwer enttäuscht hat.

Mir geht es dabei nicht um den Rückzug an sich (diesen hätte ich sogar schon früher erwartet), sondern vielmehr darum, wie dieser vonstatten gegangen ist. Sicherlich war die Situation sehr verworren, dennoch hätte ich einen "geordneten" Rückzug erwartet; sprich, man hätte angekündigt in zwei Wochen treten wir geschlossen zurück. Niemand hätte sich einen Zacken aus der Krone gebrochen, bis dahin "Dienst nach Vorschrift" zu machen. Dies hätte dem neuen Betreiber die Möglichkeit gegeben ein neues Team aufzustellen, damit das Forum nicht mehr oder weniger ohne Moderation zurückbleibt. Hierbei wäre es nicht um die Belange des neuen Betreibers gegangen, SONDERN um die Verantwortung den Benutzern des Forums gegenüber. Viele von diesen waren und sind wegen der Ameisen da, und denen gingen diese ganzen Ränkespiele am Allerwertesten vorbei. Dass man diesen Personen gegenüber so respektlos gehandelt hat, hat mich doch sehr enttäuscht. Vielleicht zählt Verantwortungsbewusstsein in der heutigen Zeit nicht mehr viel, für mich ist das allerdings noch ein elementarer Wert, nach dem ich Personen beurteile. Daher auch meine Meinung dazu.

Wenn es eine Erklärung für diese "Nacht- und Nebelaktion" gibt, würde ich mich freuen sie zu hören.

Ansonsten bleibt für mich persönlich ein äußerst bitterer Beigeschmack. Muss ich mir auch bei diesem Forum Gedanken machen, dass das Team über Nacht verschwindet, wenn es mal durch unruhige Gewässer segeln muss, und die Benutzer wie lästiges Beiwerk zurücklässt?

Viele Grüße,
Diffeomorphismus
  • 2

Diffeomorphismus
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Gilthanaz » Freitag 18. April 2014, 14:32

Hi Diffeomorphismus!

Ich spreche mal nur aus meiner Perspektive, nicht für das gesamte Team:

1. "Schuld" sehe ich hier keine Seite, es kam einfach zu nicht vereinbaren Umständen. Könnte man lange und breit im Detail besprechen, der Einzeiler beschreibt es aber treffend genug.

2. Schade, das dieser Eindruck bei Dir entstanden ist. Tatsächlich haben wir während der sehr zähen Verhandlungen Dienst geschoben, über mehrere Wochen hinweg. Wenn sich aber irgendwie nichts mehr bewegt (wieder: Schuld sehe ich auch hier nicht. Es gibt wichtigeres im Leben als Foren, und so freuen wir uns auch ehrlich mit Martin Sebesta über seinen Nachwuchs) bleibt nur noch die Flucht nach vorne.

3. Das Team ist zuvor über Jahre hinweg nicht "über Nacht verschwunden", wenn es durch "unruhige Gewässer segeln muss". Da würde mich mir keine Sorgen machen; Auch die Fluktuationsrate der Teammitglieder ist und war recht niedrig. Es ging auch im AF nicht um "unruhige Gewässer", sondern => siehe (1).

Ich möchte nach vorne sehen und die Sache abschließen, damit alle es so haben können wie sie wollen (je nach Plattform der Userwahl) und es wieder um Ameisen geht; Teilweise habe ich schon Magenbeschwerden bekommen wenn ich lesen musste, was das Team - auch wenn z.B. ich nie namentlich genannt wurde - sich alles an absurden Anschuldigungen gefallen lassen musste. Schließlich konnte ich gar nicht mehr ins AF sehen, weil ich vorher schon Magenschmerzen bekam. Dieser Zustand war unhaltbar, daher habe ich für mich entschlossen, meine Fähigkeiten und mein Wissen an einem Ort einzubringen, der mir keine Beschwerden verursacht :)

lg
- G
  • 0

Benutzeravatar
Gilthanaz
Technischer Administrator
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 10:26
Bewertung: 121

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon stefan87 » Freitag 18. April 2014, 14:40

Diffeomorphismus hat geschrieben:Hallo,

ich persönlich mag nicht entscheiden, welche "Seite" wofür die Schuld trägt, dafür fehlen mir einfach die Informationen. Allerdings möchte ich hier doch zum Ausdruck bringen, dass mich das Verhalten des ehemaligen Ameisenforum.de -Teams schwer enttäuscht hat.

Mir geht es dabei nicht um den Rückzug an sich (diesen hätte ich sogar schon früher erwartet), sondern vielmehr darum, wie dieser vonstatten gegangen ist. Sicherlich war die Situation sehr verworren, dennoch hätte ich einen "geordneten" Rückzug erwartet; sprich, man hätte angekündigt in zwei Wochen treten wir geschlossen zurück. [..] Dies hätte dem neuen Betreiber die Möglichkeit gegeben ein neues Team aufzustellen, damit das Forum nicht mehr oder weniger ohne Moderation zurückbleibt. Hierbei wäre es nicht um die Belange des neuen Betreibers gegangen, SONDERN um die Verantwortung den Benutzern des Forums gegenüber. [..]


Hallo Diffeomorphismus,

der geschlossene Rücktritt erfolgte -aus meiner Sicht- aufgrund eines Beitrages des Forenbesitzers wohl eher spontan. Daher ließ er sich wohl auch schlecht "vor-ankündigen".

Schon öfter wurde in diesem Zusammenhang von "Verantwortungslosigkeit des Moderatorenteams" gegenüber den Usern des AF gesprochen, warum eigentlich? Die User des AF konnten das Forum doch trotzdem ganz normal weiterbenutzen. Daher ist dieser unbegründete Vorwurf an das Ex(Team) aus meiner Sicht haltlos und eher rethorischer Natur. Außerdem hätte M. Sebesta (bei seinen "Verhandlungsmethoden") auch mit so einer Reaktion der Moderatoren rechnen können und müssen.

Grüße,
stefan87
  • 1

stefan87
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Diffeomorphismus » Freitag 18. April 2014, 15:10

Lieber stefan87,

wir könnten dieses Thema jetzt hier in aller Ausführlichkeit diskutieren; dies war allerdings nicht die Intention meines Beitrages. Vielmehr ging es mir darum, die Sicht der ehemaligen Ameisenforum.de-Teammitglieder auf die Vorgänge zu erfahren. Es interessiert mich nun mal, ob es einen Grund für diesen spontanen Rückzug gab, welchen ich persönlich als verantwortungslos betrachte.

Wie ich schon sagte, maße ich mir nicht an, irgendeiner Seite die Schuld zuzuweisen. Daher halte ich auch jedwede Seitenhiebe für überflüssig! Meine persönliche Meinung zu dem Vorgang und dem Verhalten der beteiligten Personen kann man im Ameisenforum oder jetzt auch hier nachlesen. Allerdings verwehre ich mich gegen Verallgemeinerungen. Ich käme niemals auf die Idee Personen dafür zu verurteilen, dass sie ein bestimmtes Forum benutzen oder bei einem bestimmten Shop ihre Einkäufe tätigen. Daher habe ich auch kein Verständnis für die generellen Verurteilungen von eben diesen!

Somit werde ich, was dieses Thema angeht, nur noch auf Beiträge von Mitgliedern des ehemaligen Teams antworten, da ich diesen sehr wohl die Möglichkeit geben möchte, die Vorgänge zu erläutern. Alles andere führt zu endlosen und ermüdenden Diskussionen, welche es in den letzten Wochen zu genüge gab.

Viele Grüße,
Diffeomorphismus
  • 0

Diffeomorphismus
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon stefan87 » Freitag 18. April 2014, 15:22

Somit werde ich, was dieses Thema angeht, nur noch auf Beiträge von Mitgliedern des ehemaligen Teams antworten, da ich diesen sehr wohl die Möglichkeit geben möchte, die Vorgänge zu erläutern. Alles andere führt zu endlosen und ermüdenden Diskussionen, welche es in den letzen Wochen zu genüge gab.


Lieber Diffeomorphismus,

hättest du das gleich klargestellt, dann hätte ich mir meinen vorangegangenen Beitrag sparen können! :idea:

Bitte in Zukunft vorher ankündigen, wenn du (öffentlich) ausschließlich mit dem Moderatoren-Team über bestimmte Sachverhalte kommunizieren möchtest. [Ansonsten ist´s ja schon klar und okay! ;)]

Viele Grüße,
stefan87

EDIT: Eine Antwort von einem Team-Mitglied hast du ja immerhin auch schon erhalten: viewtopic.php?f=31&t=105&p=886#p867 ;-)
  • 0

stefan87
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon chrizzy » Sonntag 20. April 2014, 11:43

Hallo,

ich denke, bis morgen Abend können wir auch den zweiten Teil des offenen Briefes veröffentlichen. Werde auch die Anmerkung von Diffeomorphismus einfließen lassen.

lg, chrizzy
  • 0

Quidquid agis prudenter agas et respice finem. - Was auch immer du tust, handle klug und bedenke die Folgen.
chrizzy
Beirat
 
Beiträge: 163
Registriert: Samstag 5. April 2014, 23:47
Wohnort: Graz, Österreich
Bewertung: 85

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Bakterie » Montag 21. April 2014, 11:46

Hallo liebes Ameisenportal.eu-Team,
ich danke Euch mal für den offenen Brief, der den Ablauf der Ereignisse so weit erklärt.

Schön habt Ihr Euch hier eingerichtet, ich glaube ich werde es mögen :P

Ich finde Euren Rückzug auch nicht wirklich überstürzt. Für mich hat es sich schon abgezeichnet, dass nach dem Scheitern der Verhandlungen, das Team selbstverständlich nicht mehr für das AF weiter arbeiten möchte. Daraus wurde ja auch kein Geheimnis gemacht. Und Ihr habt auch oft genug erklärt, dass es keine persönlichen Beweggründe gibt, sondern der wissenschaftliche Anspruch, den Ihr Euch gesetzt habt, nicht mit kommerziellen Interessen des neuen Besitzers vereinbar ist.

Ich finde es gut, dass Ihr Euch viel Mühe gemacht habt, um eine Plattform nach Euren Ansprüchen zu schaffen um eine entstandene Lücke zu füllen. Ich hatte auch nie den Eindruck, dass der neue AF-Besitzer von Euch verurteilt wird. Auch das gefällt mir. Denn ich denke, dass er einfach nur ein Geschäftsmann ist, der versucht mit harter Arbeit seine Familie zu ernähren. Er frisst ja jetzt keine kleinen Kinder, es ist eben nur so, dass die einen oder anderen Details vom Handel mit lebenden Ameisen nicht mit wissenschaftlichen Ansprüchen vereinbar sind.
Es ist jetzt nicht mehr möglich, im AF über solche Sachen zu sprechen. Es hat dann zwangsläufig den Anschein, als möchte man dem neuen Besitzer (persönlich) eines rein würgen. Auch wenn es tausendmal nicht so gemeint ist. Es ist eine blöde Situation, für die niemand etwas kann.

Ich verstehe, dass es schon aus diesem Grund nicht möglich gewesen wäre, die beiden Ansprüche im alten AF zu vereinen. Egal welche Zusagen vom neuen Besitzer gemacht wurden. Wenn ich am Board eines Händlers den Handel kritisiere, dann greife ich nach meinem Empfinden den Besitzer persönlich an. Und so etwas möchte ich nicht. Wir würden uns im AF Tag für Tag Verdächtigungen vorwerfen und bitweise die Schädel einschlagen. So würde es mir dort nicht mehr gefallen. Deshalb glaube ich, dass Eure Entscheidung für eine eigene Plattform richtig war.

Ich finde es deshalb gut, dass Ihr diese Plattform geschaffen habt, um eine Möglichkeit zu schaffen auch solche Themen besprechen zu können, ohne jemanden persönlich angreifen zu müssen. Hier ist von vorn herein klar, dass über den "Handel" diskutiert wird, und die Aufmerksamkeit nicht auf die persönliche Verantwortung eines ganz konkreten Händlers gerichtet ist. Es wird für mehr Ruhe und Frieden sorgen. Und das besonders im AF, was sich der neue Besitzer des AF sicher auch wünscht.
Meiner Ansicht nach ist niemand an nichts schuld. Es hat sich einfach eine neue Situation ergeben, aus der jetzt jeder der Beteiligten das Beste gemacht hat.

Man muss jetzt zwar zwischen zwei Foren herum hüpfen, aber ich finde dass erst jetzt mit dem Ameisenportal.eu wieder alles da ist, was es vorher auch gab.

Also zusammengefasst: Ich bin weder enttäuscht, noch fühle ich mich in irgendeiner Weise schlecht behandelt. Meiner Meinung nach habt Ihr gute Entscheidungen getroffen und ich danke Euch dafür.

LG Bakterie
  • 7

Bakterie
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 19. April 2014, 22:33
Wohnort: Bludenz, AT
Bewertung: 22

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon chrizzy » Mittwoch 23. April 2014, 10:39

Hallo,

Nicht dass ihr glaubt, ich habe darauf vergessen - derzeit werden Intern und auch telefonisch mit den neuen Forenvetreiber des AF einige Punkte geklärt, insb. was das Löschen der Bilder angeht. Weitere Infos folgen.

Lg, chrizzy
  • 0

Quidquid agis prudenter agas et respice finem. - Was auch immer du tust, handle klug und bedenke die Folgen.
chrizzy
Beirat
 
Beiträge: 163
Registriert: Samstag 5. April 2014, 23:47
Wohnort: Graz, Österreich
Bewertung: 85

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon stefan87 » Donnerstag 1. Mai 2014, 19:11

chrizzy hat geschrieben:Hallo,

Nicht dass ihr glaubt, ich habe darauf vergessen - derzeit werden Intern und auch telefonisch mit den neuen Forenvetreiber des AF einige Punkte geklärt, insb. was das Löschen der Bilder angeht. Weitere Infos folgen.

Lg, chrizzy


Hallo chrizzy,

ich möchte keinesfalls drängeln, sondern nur mal hören, ob es noch einen Teil Zwei eures "offenen Briefes an die Community" geben wird? Oder zieht ihr es eher vor, die Sache "einfach gut" sein zu lassen? (Was ich auch verstehen könnte...)

Grüße,

(P.S.: Nur zur allgemeinen Info, sollte es überhaupt jemandem aufgefallen sein: Habe meinen Benutzer-Account im Ameisenforum.de vor ein paar Tagen löschen lassen. Bin also nicht gesperrt worden oder dgl. ;) )
  • 0

stefan87
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Diffeomorphismus » Donnerstag 1. Mai 2014, 22:21

stefan87 hat geschrieben:Oder zieht ihr es eher vor, die Sache "einfach gut" sein zu lassen? (Was ich auch verstehen könnte...)


Hallo,

ich könnte das nicht verstehen! Immerhin wurde dieser zweite Teil großmundig angekündigt. Weiterhin ist die Sache mit den gelöschten Bildern ja keine Kleinigkeit! Eine ausführliche Stellungnahme wäre daher zwingend notwendig. Interessant ist es allerdings schon, warum diesbezüglich erst noch mit dem neuen Betreiber des AF gesprochen werden muss? Schließlich hat das ehemalige Team des AF doch deutlich zu verstehen gegeben, dass es keinen Einfluss auf die Löschung der Bilder hatte.

In diesem Sinne erschreckend, und sicherlich nicht vertrauensfördernd, ist dann das Auftreten von Teilen des alten Teams im AF: So hatte sich dort ein Benutzer nur angemeldet, um sinngemäß zu sagen, dass er das AF nicht gut findet. Insbesondere führte er auf, dass viele Bilder nicht zu sehen wären. Dieser (Troll-)Beitrag wurde berechtigterweise entfernt (so wie es auch unter dem alten Team geschehen wäre). Ein ehemaliger Super-Moderator beklagte daraufhin die Löschung.

Solche Aktionen lassen das von vielen gemalte Schwarz-Weiß-Bild von den Guten und den Bösen in der Causa AF doch sehr verschwimmen! Verschwommenes Grau wohin man sieht...

Natürlich steht es jenem ehemaligen Super-Moderator frei, im AF seine Meinung zu äußern. Allerdings sollte man anmerken, dass nach den Regeln des AF (seit der Übernahme durch den neuen Besitzer unverändert) folgendes unerwünscht ist:

Diskussionen über die Nutzungsbedingungen und über die Durchsetzung der Regeln durch die Moderatoren und Administration.


Das alte Team und Teile der privilegierten Nutzerschaft pochten immerhin (zurecht) auf die strikte Einhaltung dieser Regeln...

Zwar handelt es sich hierbei um eine interne Angelegenheit des AF; allerdings ist der Bezug zu diesem Forum (wir alle wissen warum es gegründet wurde) nicht zu leugnen. Zumindest ich als Benutzer möchte wissen, mit wem ich es da im Team bzw. Beirat zu tun habe. Schließlich investiert man Zeit (wenn auch mit Freude) in dieses Forum.

Somit komme ich auch zu einem weiteren Punkt: Wie sieht es eigentlich mit der Zukunft dieses Forums bezüglich der Betreibersituation aus? Zwar kann man nach so kurzer Zeit noch keine endgültige Lösung erwarten, allerdings findet diesbezüglich auch keine (öffentliche) Diskussion statt. Immerhin hat so mancher hiesiger Benutzer in seiner Signatur im AF stehen, dass man ihn jetzt im unabhängigen [sic!] ameisenportal.eu findet. Mich wundert es schon, dass man hier nicht mehr von der Unabhängigkeit hört.

Viele Grüße,
Diffeomorphismus
  • 2

Diffeomorphismus
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon hormigas » Freitag 2. Mai 2014, 08:23

Schließlich hat das ehemalige Team des AF doch deutlich zu verstehen gegeben, dass es keinen Einfluss auf die Löschung der Bilder hatte.

Tja davon gehe ich aus! Eine weitere Stellungnahme sehe ich als freiwilligen Akt des Mod-Teams die Vergangenheit
ordentlich und verständlich aufzuarbeiten. Wenn etwas angekündigt wird, kommt es auch - so war es immer!
Innerhalb des letzten Monats wurde ein neues Forum geschaffen.
Ich möchte mir gar nicht ausmalen was das an Arbeit bedeutet!
Was soll dieses Quengeln?

Ein ehemaliger Super-Moderator beklagte daraufhin die Löschung.

Er war in diesen Moment kein Moderator mehr!
Moderatoren sind auch Menschen wenn sie keine Funktion als Moderator haben! (Achtung Ironie!)

Es scheint mir als ginge es Diffeomorphismus in letzter Vergangenheit nur darum,
lange, Ameisenfreie, großmundige und graue Texte zu verfassen.
Da vergeht mir ganz schnell die Lust!
  • 5

hormigas
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Diffeomorphismus » Freitag 2. Mai 2014, 10:07

Lieber hormigas,

gerne darfst du mich und meine Beiträge kritisieren; allerdings solltest du dir die Mühe machen, sie zu verstehen!

In der Sache der Bilderlöschung ist, wie ich schon erwähnte, eine vollständige Aufklärung zwingend notwendig. Hier wurde ein Forum in Teilen komplett unbrauchbar gemacht. Ich denke, die Benutzer dieses Forums, um deren Werke es sich hierbei handelte, haben dies mehr als verdient! Hier von Freiwilligkeit zu sprechen, ist schon mehr als hochmütig. Nur weil du das AF nicht mehr nutzt, ist es dir also auch egal, ob es in Teilen zerstört wurde!? Eine tolle Einstellung. Bravo!

Was den ehemaligen Super-Moderator angeht: Ich weiß ja nicht, ob du im AF noch mitliest? Seitdem das ameisenportal.eu eröffnet hatte, häuften sich dort die Störfeuer von Mitgliedern des ehemaligen Teams. Anstatt einmal zu sagen, dass man nun ein neues Forum hat, musste dieses bei jeder Gelegenheit betont werden. Nebenbei musste dann auch noch jedes Mal, mal mehr oder weniger offensichtlich, ausgedrückt werden, wie doof das AF doch ist. So ein Verhalten ist unwürdig. Ein selbstbewusster Neuanfang sieht anders aus.

In diesem speziellen Fall kommt noch hinzu, dass der Beitrag, dessen Löschung angeprangert wurde, direkten Bezug zu Löschung der Bilder hatte. Das Wort Fingerspitzengefühl sollte dir ja vertraut sein. Weiterhin verstößt das Anprangern der Löschung eklatant gegen dir Forenregeln. Diese sollten einem ehemaligen Super-Moderator doch schon vertraut sein. Da fragt man sich schon, ob er überhaupt die Auffassung vertritt, dass Forenregeln für alle Benutzer die gleiche Gültigkeit haben. Immerhin ist er ja jetzt hier im Beirat dieses Forums. Weiterhin wurde sein, nach den Forenregeln, unzulässiger Beitrag stehen gelassen..

Was deinen Vorwurf angeht, dass ich quengeln würde. Lies dir meine Aussage noch einmal ganz genau durch!

Allerdings fordere ich schon, dass offen darüber diskutiert wird, welches Betreibermodell dieses Forum in Zukunft haben soll. Momentan sind Geschehnisse wie im AF nicht ausgeschlossen. Es wundert mich daher, dass gerade die Personen, welche dort am lautesten waren, sich diesbezüglich hier nicht einbringen!?

Da du meine grauen Beiträge offensichtlich mit Interesse verfolgst, solltest du wissen, dass dies der Grund ist, warum ich sowohl hier als auch im AF sehr vorsichtig mit Beiträgen geworden bin. Allerdings könnten wir jetzt ja mal schauen, wer von uns beiden hier im Forum mehr Konstruktives beigetragen hat. :ironie:

Liebe Grüße,
Diffeomorphismus
  • 1

Zuletzt geändert von Diffeomorphismus am Samstag 3. Mai 2014, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Diffeomorphismus
 

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Gilthanaz » Freitag 2. Mai 2014, 10:20

Hi Diffeomorphismus,

etwas Geduld, bitte :) Wir arbeiten daran, aber wir machen das auch als Hobby und haben auch Arbeit die erledigt werden muss sowie Familie, die auch Zeit fordert. Gerade die letzten zwei Wochen waren Feier- und Fenstertage die viele für Urlaube etc. nutzen um mal wieder Zeit mit der Familie verbringen zu können; So auch dieses (lange) Wochenende.

lg
- G
  • 0

Benutzeravatar
Gilthanaz
Technischer Administrator
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 10:26
Bewertung: 121

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Gripsnest » Freitag 2. Mai 2014, 12:08

Diffeomorphismus hat geschrieben:
stefan87 hat geschrieben:Oder zieht ihr es eher vor, die Sache "einfach gut" sein zu lassen? (Was ich auch verstehen könnte...)


Hallo,

ich könnte das nicht verstehen! Immerhin wurde dieser zweite Teil großmundig angekündigt. Weiterhin ist die Sache mit den gelöschten Bildern ja keine Kleinigkeit! Eine ausführliche Stellungnahme wäre daher zwingend notwendig. Interessant ist es allerdings schon, warum diesbezüglich erst noch mit dem neuen Betreiber des AF gesprochen werden muss? Schließlich hat das ehemalige Team des AF doch deutlich zu verstehen gegeben, dass es keinen Einfluss auf die Löschung der Bilder hatte.


Ich meine, dass noch nicht genügend Zeit vergangen ist. Das fällt dadurch auf, dass die Moderatoren kaum am "Tagesgeschäft" teilnehmen. Wenn ich bedenke was da für Labertaschen dabei sind, die kaum die Finger stillhalten können. ;)

Außerdem ist mein Eindruck, geschätzter (ernsthaft) Diffeomorphismus, dass Du alles etwas zu verbissen siehst und mal etwas lockererer werden solltest.

Kritik finde ich generell gut, aber hier wird zu viel Druck aufgebaut, es soll doch noch Spaß machen, oder?

Ich würde es aber auch gut finden, wenn das AF in Ruhe gelassen wird, auf Kritik kann doch von hier aus Stellung genommen werden, in dem offenen Brief an die Community, dafür ist er doch da.
  • 4

Stromberg: Ich hab überhaupt kein Problem mit Autoritäten, ich kann's nur nicht haben, wenn mir einer sagt, was ich zu tun und zu lassen hab.
Benutzeravatar
Gripsnest
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 14. April 2014, 19:10
Bewertung: 49

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Bakterie » Montag 5. Mai 2014, 13:22

Hey Diffe,

Hallo,
ich könnte das nicht verstehen! Immerhin wurde dieser zweite Teil großmundig angekündigt. Weiterhin ist die Sache mit den gelöschten Bildern ja keine Kleinigkeit! Eine ausführliche Stellungnahme wäre daher zwingend notwendig. Interessant ist es allerdings schon, warum diesbezüglich erst noch mit dem neuen Betreiber des AF gesprochen werden muss? Schließlich hat das ehemalige Team des AF doch deutlich zu verstehen gegeben, dass es keinen Einfluss auf die Löschung der Bilder hatte.


Vielleicht hilft Dir da meine Sicht der Dinge ein wenig weiter, damit Du nicht noch vor Neugierde platzt. Ich habe mir folgendes überlegt:

Dem Team wurde vom neuen Besitzer des AF voreilig vorgeworfen die Fotos gelöscht zu haben! Kurz danach wurde dieser Vorwurf vom neuen Besitzer höchst persönlich zurück genommen. Dummer Weise beharren einige Leute nach wie vor auf diesem Latrinengerücht. Vielleicht auch weil sie den Widerruf übersehen haben. Wie auch immer. Klar will das Team jetzt genau wissen was da passiert ist. Außerdem sind viele ihrer eigenen Fotos ebenfalls verschwunden. Wenn ich da nur an die wertvollen Beiträge von Boro denke, ist mir zum Heulen zu mute.

Vorab noch ein wenig technisches Futter für Dich. Vielleicht fehlen Dir ja nur die Hintergründe, um irgendwelche Schlüsse ziehen zu können:
Dass Daten (Fotos sind Daten!) mal verschwinden ist das normalste der Welt. Ob nun wegen Hardwaredefekten, wegen tragischen Missgeschicken bei der Wartung oder auch wegen Vandalismus. Und da dies das normalste der Welt ist, macht man regelmäßig Backups von seinen Daten. Außerdem gibt es normalerweise Log-Protokolle, wo bis ins letzte schmerzhafte Detail drin steht, wer, wann, was am Server verbrochen hat. Das sind die Themen Datenschutz und Datensicherheit falls Du mehr dazu googeln willst.

So weit ich es jetzt mitbekommen habe, war das Team nicht für Backups zuständig und hatte auch am Bildserver nichts zu suchen. Also wenn jemand die Sache aufklären kann, dann nur der, der für die Backups zuständig war und Zugang zu den Log-Protokollen hat. Nun, und wer wird das wohl sein?

Und die große Frage für mich als User in der Sache ist nicht, wer (oder was) die Daten gelöscht hat, sondern: Wo zur Hölle sind die Backups? Oder anders herum: Warum zur Hölle gibt es keine Backups?
Das hiesige Team wird dieselben Fragen mit Schwerpunt auf die Log-Protokolle stellen, weil die sie endgültig von dem Vorwurf rein waschen könnten.
Die ganzen Umstände sagen mir auch, dass das Team die Fotos sicher nicht gelöscht hat. Nicht weil ich glaube, dass es alle Heilige sind :mrgreen: , sondern weil ich glaube, dass sie nicht blöd sind.

Wie schon beschrieben gibt es normalerweise Log-Protokolle und Backups. Was hätte jemand von der Löschung gehabt? Er hätte sich eine ausgewachsene Anzeige eingehandelt, und die Daten wären einfach wieder hergestellt worden. Sein Anschlag hätte also zu nichts geführt, außer einem Eigentor.

Also wäre an dem (bereits widerrufenen) Vorwurf irgendetwas dran, wäre es bereits lange mit entsprechenden Beweisen laut und deutlich im AF verkündet worden.

Was genau passiert ist weiß ich nach diesen Überlegungen jetzt natürlich auch nicht, aber wenn man wen um Aufklärung anquengeln will, dann ist man beim hiesigen Team einfach falsch. Es kann nur der aufklären, der die (technische) Verantwortung für den Server hatte als die Fotos verschwunden sind.

LG Bakterie
  • 6

Zuletzt geändert von Jumpstyle am Montag 5. Mai 2014, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat richtig eingefügt
Bakterie
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 19. April 2014, 22:33
Wohnort: Bludenz, AT
Bewertung: 22

Re: Diskussion: Offener Brief an die Community - Teil 1

Beitragvon Diffeomorphismus » Montag 5. Mai 2014, 20:05

Bakterie hat geschrieben: Kurz danach wurde dieser Vorwurf vom neuen Besitzer höchst persönlich zurück genommen.

Link zum Widerruf wäre nett. Danke!

Bakterie hat geschrieben:Dummer Weise beharren einige Leute nach wie vor auf diesem Latrinengerücht.

Ich sprach keine Unterstellungen aus, sondern forderete Aufklärung! Also selber vorsichtig mit Unterstellungen sein!


Kommentar zu einem meiner obigen Beiträge von Streaker87:

Ich habe nie behauptet, dass das AF doof ist. Doof sind andere. Und deshalb wird das AF auch nie wieder das hohe Niveau erreichen.

Wer sind die anderen Personen, die doof sein sollen? Vor allem wäre es interessant zu wissen, wie du auf die Doofheit dieser Personen schließt? Oder soll deine Aussage so gedeutet werden, dass das AF nie wieder das hohe Niveau erreichen wird, weil bestimmte Personen (Du?) nicht mehr da sind?

Gilthanaz hat geschrieben:Hi Diffeomorphismus,

etwas Geduld, bitte :) Wir arbeiten daran, aber wir machen das auch als Hobby und haben auch Arbeit die erledigt werden muss sowie Familie, die auch Zeit fordert. Gerade die letzten zwei Wochen waren Feier- und Fenstertage die viele für Urlaube etc. nutzen um mal wieder Zeit mit der Familie verbringen zu können; So auch dieses (lange) Wochenende.

lg
- G


Das ist mir sehr wohl bewusst, und ich drängelte auch nie bezüglich technischer Dinge! Mir ging es vielmehr um den Anstoß einer Diskussion, wie sich dieses Forum entwicklen soll. Ich wüsste kein Argument, welches gegen eine eben solche Diskussion spräche?

Punkte die mich interessieren:

(i) Wie sollen wichtige Angelegenheiten bezüglich des Forums (wie z. B. das Betreibermodell) geregelt werden? Durch eine Diskussion und einen Beschluss aller Benutzer, oder durch Diktat eines kleinen Kreises (Administration + X)?

(ii) Wie geht man in Zukunft mit extrem strittigen Themen (z. B. Exotenhaltung) um? Tolleriert und aktzeptiert man hier diversitäre Meinungen, oder gibt es DIE ameisenportal.eu-Meinung? Wie unterbindet man z. B., dass Personen die eine Minderheitenmeinung vertreten nicht mit negativen Bewertungen etc. überhäuft werden. (Obwohl, die Domain http://www.eusozial2.de sollte noch zu haben sein ;))

(iii) Sind solche Diskussionen überhaupt erwünscht? Dann hätte ich nocht etliche weitere Punkte; ansonsten wird dies wohl doch nicht "mein" Forum werden. (Unabhängigkeit war schon immer schwer zu erreichen...)


Eine kleine Bitte zum Schluss: Bitte dreht die Grenze für negative Bewertungen runter. Es kann doch nicht angehen, dass mich Personen positiv Bewerten müssen, obwohl ihr Kommentar negativ gemeint ist:

Edit: Hier stand beispielhaft ein Kommentar von hormigas, den er zu einem meiner Beiträge verfasst hatte. Er hat sich im nachfolgenden Beitrag dazu erklärt. Daher sollte dieser Kommentar keiner weiteren Diskussion bedürfen!

Weiterhin fände ich es äußerst interessant zu wissen, wer andere Meinungen aktzeptieren kann, und wer nicht; sagt doch einiges über den Charakter einer Person aus...

Einen angenehmen Abend wünscht,
Diffeomorphismus
  • 3

Zuletzt geändert von Diffeomorphismus am Montag 5. Mai 2014, 22:05, insgesamt 2-mal geändert.
Diffeomorphismus
 

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Reputation System ©'