Rätsel-Thread

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 30. Oktober 2014, 11:12

Danke, Reber! – Ich hatte angenommen, dass solche Bewässerungskanäle weiter bekannt sind. In Südtirol (Vinschgau), von wo meine Bilder stammen, heißen sie Waale. Der „Wächter“ ist entsprechend der „Waaler“. Die Wikipedia-Seiten nennen weitere Bezeichnungen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Waal_%28Be ... sserung%29

Ein Waalhammer, wie im Rätselbild gezeigt, signalisiert eben durch sein regelmäßiges Läuten, dass der Waal läuft, also alles in Ordnung ist.
Im Wallis spielt ein lesenswerter Roman, J. C. Heer: „An heiligen Wassern“, von 1898 (!).
http://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Christoph_Heer

Diese Form der Bewässerungskanäle, die zum Teil seit über 1.000 Jahren mit bewundernswerten technischen Lösungen das Wasser aus den steilen Seitentälern heraus auf die sonnigen und trockenen Südhänge führ(t)en, ist fast weltweit verbreitet. Selbst die nordamerikanischen Indianerkulturen (in Arizona gesehen) und die Inka in Südamerika (z. B. Cuzco, Peru) hatten diese Technik erfunden!

Als Biologe interessiert man sich natürlich auch für die ökologischen Konsequenzen einer solchen Bewässerung von eigentlich oft xerothermen Hängen.
In den 1970er Jahren, als ich dieses System im Wallis und in Südtirol kennen lernte, waren gerade im Vinschgau noch zahlreiche Waale in Betrieb. Und am „Sonnenhang“ bei Schlanders, Partschins, und bis Meran, gab es zahllose Äskulapnattern und Zornnattern neben ebenso vielen Smaragdeidechsen. Ihre Eier legen diese Tiere in feuchten, warmen Boden. Den fanden sie jeweils unterhalb der Waale, die nie so ganz dicht sind. Die bewässerten Kulturen dagegen waren zu nass, und sie wurden auch großzügig mit Pestiziden behandelt, so dass die Nahrungsgrundlage für Eidechsen entfiel.

Seit den 70er Jahren allerdings wurde die Bewässerung auf dicke Schlauchleitungen umgestellt, die heute die tropfenweise Einzel-Bewässerung von Apfelbäumchen und Weinreben ermöglichen. Die meisten Waale fielen trocken!
Als Konsequenz sind nach meinen Beobachtungen die großen Schlangen und auch die Smaragdeidechsen sehr viel seltener geworden.
Ganz sicher hat diese Umstellung auch das sonstige Ökosystem betroffen. Doch gibt es meines Wissens keine einschlägigen Untersuchungen, z. B. darüber, wie sich die Austrocknung auf die Ameisenfauna ausgewirkt hat. – Pheidole pallidula und Plagiolepis pygmaea (mit der parasitischen Plagiolepis xene oberhalb Schlanders) und andere hat man ohnehin nur auf den ganz trockenen Flächen angetroffen. Die Waalwege haben uns nicht selten erst den Zugang zu den steilen Felsenhängen ermöglicht.

Neuerdings erleben die Waale wieder einen Aufschwung, aus touristischen Gründen: Die für den Unterhalt der Waale notwendigen Waalwege verlaufen ja fast waagerecht, mit geringem Gefälle, hangparallel, so dass sie sich als bequeme Wanderwege eignen. Und weil das fließende Wasser entlang des Weges halt attraktiv ist, lässt man heute auf einigen Strecken das Wasser wieder laufen, zumindest in der Sommersaison, bis es an passender Stelle dann doch in Rohren und Schlauchleitungen verschwindet.

1-Waalweg-4531.jpg
Durch uralte Esskastanienhaine führt der Waal am Hang entlang, etliche Kilometer weit!
2-Waalweg-4596.jpg
Trittsicher muss man sein, wenn man hoch über dem Etschtal auf dem oft schmalen Weg balanciert!

MfG,
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Hoffer » Donnerstag 30. Oktober 2014, 11:25

Diese Kanäle erinnern mich sehr an die Levadas auf Madeira - super zum Wandern!

http://de.wikipedia.org/wiki/Levada
  • 0

Hoffer
Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 13. Juni 2014, 12:12
Wohnort: Wien
Bewertung: 74

Ein Rückblick auf das Ameisenforum 2008

Beitragvon Merkur » Donnerstag 6. November 2014, 17:22

... und wie es auch jetzt noch sein könnte:

http://www.ameisenforum.de/off-topic/34 ... raten.html

Die meisten Bilder sind zwar weg; auf Wunsch kann ich sie hier nachtragen. Aber der Thread zeigt auch so schon, wie schön, lebhaft, freundlich und interessant es im AF einst zugegangen ist! :D

Ich bin heute zufällig auf den Thread gestoßen, und weiß nun erst wieder, weshalb ich früher so gerne im AF mitgewirkt habe!

Tempora mutantur. Vielleicht ändern sie sich nochmals? Vielleicht kann man sich doch künftig wieder, dort oder hier im AP, uneingeschränkt auf Wesentliches, Interessantes und Schönes freuen? :)

MfG,
Merkur
  • 0

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 4. Januar 2015, 12:12

Um den ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Rätselthread mal wieder "nach oben" zu schieben:

Hunderasse.jpg
Welche Hunderasse (?) könnte das sein?

Viel Spaß bei der Identifizierung!

MfG,
Merkur
  • 0

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon ratti » Sonntag 4. Januar 2015, 12:38

Sicher, dass das nen Hund ist ? Sieht mehr nach einem Wallaby aus, vor allem das stark oberständige Maul irritiert mich ein wenig.
  • 3

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 155

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 4. Januar 2015, 13:35

Oh, ratti war schneller, das hätt ich auch gesagt.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 4. Januar 2015, 17:12

Verwarnung
Verwarnung für ratti und Trailandstreet sowie je ein Punkt gem. § 17 b BRRG (Bundesrätselrategesetz).
Ihnen wird vorgeworfen, die Geschwindigkeit beim Rätselraten nicht unerheblich überschritten zu haben. :roll:

Felsenkänguru-527-web.jpg
Ja, es ist der Kopf eines Felsenkängurus, aufgenommen in Queensland, am Rande einer Aussteigersiedlung. Die Tiere waren praktisch handzahm.

Wer postet das nächste Rätsel?
MfG,
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 4. Januar 2015, 19:38

ImageUploadedByTapatalk1420396615.873516.jpg
dann melde ich mich mal gleich zur Stelle und hoffe somit auf mildernde Umstände. Evtl wird es ja auch zur Bewährung ausgesetzt.
Aufmerksame Leser werden sicher noch wissen, worum es sich hier handelt.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 5. Januar 2015, 11:04

An das Bild erinnere ich mich. Es dürfte sich um Küchenkräuter handeln; das links halte ich für Petersilie.
Die beiden markierten Stichworte führen hier im AP nicht weiter, aber vielleicht hast Du es in einem anderen Forum gepostet?
Sollte etwas mit Blattlauszucht gewesen sein.
Nun hoffe ich auf weitere Rätselrater. ;)

MfG,
Merkur
  • 0

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Montag 5. Januar 2015, 11:44

Daran erinnere ich mich, weil bei mir ja auch Lasius niger in den Blumenkisten bzw. Kräuterkisten wohnen ;)
Das kommt übrigens in der Stadt recht häufig vor!
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3403

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 6. Januar 2015, 17:31

Na wer wird denn so schnell aufgeben?
Ein wenig werd ich noch warten ;)
Vielleicht noch ein kleiner Tip. Es gibt auch einen Bestimmungsthread dazu. Das Bild war aber nicht im Beitrag.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Antkönig » Dienstag 6. Januar 2015, 20:14

Ich meine mich zu erinnern das dort in diesen Töpfen eine Formica Kolonie gewohnt hat.

Welche Art weiß ich aber auch nicht mehr, ich meine gelesen zu haben das dort in dieser Kolonie mehrere Gynen vorhanden waren.
  • 1

Benutzeravatar
Antkönig
Mitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 09:06
Wohnort: Berlin
Bewertung: 230

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 6. Januar 2015, 20:58

Ok, ich denke ich kann das Rätsel auflösen. Das war der Topf aus dem ich meine Formica cunicularia habe. Insgesamt hab ich darin 9 Gynen gefunden. Wind davon allerdings in einer ungünstigen Position unter dem Topf. Dafür hat sie dann aufs Foto gedurft.
Das linke ist wie schon richtig erwähnt Petersilie und das daneben Vergissmeinnicht.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Mittwoch 7. Januar 2015, 12:24

Dann mach ich doch mal ein neues Rätsel auf. Mit welcher nesttreuen, im Sand lebenden Arten haben wir es hier zu tun?
Wer sind wir.JPG
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3403

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 7. Januar 2015, 16:32

Oh mei, den kenn ich, mir fällt nur grad nicht der Name ein. Es ist eine kleine "Aalart", die im Boden, sprich Sand lebt. Die Wandung wird durch ein spezielles Hautsekret verfestig, damit die Röhren nicht einstürzen.
bei dem vorderen müsste es sich um Georgasia preclara handeln, beim hintern um Heteroconger. Genaue gehts jetzt mal nicht.

Röhrenaale heißen sie.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Mittwoch 7. Januar 2015, 17:33

Gleich wird die zweite Verwarnung fällig ;)

Im Ernst: absolut richtig, Trailandstreet!

Es handelt sich um einen Pracht-Röhrenaal (Gorgasia preclara) und einen Ohrfleck-Röhrenaal (Heteroconger hassi), benannt nach dem Wiener Meeresforscher Hans Hass.
Röhrenale.JPG
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3403

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 8. Januar 2015, 12:47

Ok ok, ich stell dafür mal wieder die nächste Frage.

Wie heißt die abgebildete Straße?
tr.jpg
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. Januar 2015, 14:20

Sieht mir aus wie am Gardaseee.

MfG,
Merkur
  • 1

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. Januar 2015, 16:50

Wikipedia: Als Gardesana wird ein Großteil der Uferstraßen rund um den Gardasee bezeichnet.
Dabei unterscheidet man die Gardesana Occidentale am Westufer (SS 45 bis)* und die Gardesana Orientale am Ostufer (SS 249)*

Da ich die Gardesana Occidentale öfter entlang gedüst bin, kommt mir der Anblick recht vertraut vor! Über lange Strecken verläuft die Straße im Tunnel innerhalb der Felswand. Oberhalb der Straße haben wir mehrfach Tiermaterial für Untersuchungen an dem Sklavenhalter Chalepoxenus muellerianus und dem "degenerierten Sklavenhalter" Myrmoxenus kraussei gesammelt. Die kommen dort syntop vor, nutzen aber verschiedene Wirtsarten. :)

MfG,
Merkur
  • 3

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2925
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8200

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 9. Januar 2015, 08:46

  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1654

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Reputation System ©'