Der Harzfluss an einer Fichte und seine Folgen

Der Harzfluss an einer Fichte und seine Folgen

Beitragvon Boro » Montag 17. August 2020, 10:50

Es ist bekannt, dass Fichten auf Verletzungen der Rinde mit verstärktem Harzfluss reagieren. Ein Mitglied unseres Naturwiss. Vereins machte eine interessante Entdeckung in Südkärnten (1250 m): Vermutlich ein "Blitzbaum" (Duchmesser 65 cm) wies starke Schäden auf. Der starke Harzfluss beendete das Leben etlicher Ameisen, vor allem von Waldameisen. Ob daraus in Millionen Jahren ein Bernstein mit Einschlüssen entsteht?
Die ersten 4 Fotos stammen vom Entdecker, die folgenden Bilder von Sohn Roman, er versuchte einige Makro-Aufnahmen zu machen: Kein schöner Tod für die Insekten: Zuerst kleben sie fest, die "unerbittliche" klebrige Masse beendet rasch alle Befreiungsversuche. Die nächsten Harztropfen begraben die Ameisen schließlich zur Gänze. Bei einer Waldameise könnte es sich um Formica pratensis handeln.
  • 3

Dateianhänge
P1020296.JPG
So sieht die Fichte im unteren Bereich aus
P1020297.JPG
Das Harz überfließt manche Ameisen
P1020302.JPG
P1020304.JPG
_MG_0059.JPG
_MG_0062.JPG
_MG_0064.JPG
_MG_0068.JPG
_MG_0072.JPG
_MG_0079.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2947

Zurück zu Naturbeobachtungen und Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Reputation System ©'