Lasius alienus

Lasius alienus

Beitragvon Boro » Sonntag 1. Oktober 2017, 18:28

Lasius alienus ist eine xerothermophile Art (Seifert, S. 272) und kommt im südlichen/mittleren Deutschland häufig vor. Im Subpannonikum Österreichs (im Osten) ist die Art ebenfalls häufiger. In Kärnten ganz selten, bis vor kurzem gab es nur 2 Fundpunkte unter 500 m Seehöhe (H. C. Wagner, die Ameisen Kärntens). Inzwischen habe ich den Fund eines Kollegen an einem anderen Ort ebenfalls auf die Art bestimmt. Die Bestimmung der 3 Arten der "alienus-Gruppe" L. alienus, L. paralienus und L. psammophilus ist nicht einfach; Jetzt gibt es auch eine "paralienus-Gruppe" mit 2 Abspaltungen. Entscheidend sind für mich nur die unterschiedlichen Behaarungsmerkmale, den bei Seifert S. 166 angezeigten etwas unterschiedlichen morphologischen Merkmalen des dorsalen Propodeums konnte ich bisher nicht folgen. Die Arbeiterinnen sind gleichmäßig dunkel gefärbt und zeigen die geringste Körperbehaarung aller dunklen Lasius-Arten. Ich gehe auch davon aus, dass die Tiere durchschnittlich etwas kleiner sind als etwa L. niger oder L. emarginatus; das ist mir auch bei den hier häufigeren L. psammophilus aufgefallen.
Warum die Art in Kärnten so selten ist, weiß ich nicht, vermutlich ist es zu kalt (?) oder sind die Gebirgsbarrieren schuld, die bis dato vermutlich nur eine Einwanderung entlang der Drau aus der Stajerska/SLO ermöglicht haben. Dazu hat Sohn Roman eine interessante Arbeit gemacht, die noch in diesem Jahr erscheint (Untersuchung zur Ameisenfauna im Bereich möglicher Einwanderungspforten aus dem Süden/Südosten nach Kärnten. - Carinthia II 2017, Seitenzahl noch unbek.).
Jedenfalls habe ich bis jetzt hier kein Nest gefunden, daher gibt es nur 3 Fotos aus der Südsteiermark von Sohn Roman; Gyne haben wir bis jetzt keine gefunden. Bei Gelegenheit werden weitere Fotos eingestellt.
L.G.
  • 1

Dateianhänge
_MG_3598a.jpg
_MG_3605-x.jpg
_MG_3606psklein.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2375

Re: Lasius alienus

Beitragvon Boro » Samstag 10. Februar 2018, 10:03

Bei der Durchsicht älterer Dateien sind mir Fotos von Lasius cf. alienus aufgefallen. Bei uns ist die Art selten, wie ich schon oben bemerkt habe. Auf Grund der Behaarung (auch bei stärkerer Vergrößerung) sind Individuen der alienus-Gruppe anzunehmen: Lasius psammophilus scheidet wegen der homogenen (dunkel)braunen Färbung wohl aus, es blieben nur L. alienus u. L. paralienus übrig; diese unterscheiden sich nur geringfügig durch Behaarungsmerkmale und sind nicht leicht zu unterscheiden. Leider haben wir damals keine Proben mitgenommen, so bleibe ich bei L. cf. alienus, die in dieser Gegend auch schon nachgewiesen wurde. Die Datenlage zur alienus-Gruppe war bis vor einigen Jahren bei uns sehr dürftig, verbessert sich aber durch unterstützende Sammeltätigkeit einiger Mitglieder aus dem Naturwiss. Verein laufend!
  • 2

Dateianhänge
IMG_7308raw.JPG
Unter-Steinnest aus dem Jahre 2014, L. cf. alienus
IMG_7308rawpsa.jpg
Die Vergrößerung zeigt keine sichtbare Behaarung an Beinen oder Scapi, auch sonst ist die Körperbehaarung gering.
IMG_7307.JPG
Bemerkenswert ist die schwarze Puppe im Bereich der gelagerten Brut. Leider nicht gut zu erkennen: Ein Ameisengast, parasitisch oder eine myrmecophile Wespenpuppe?
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2375


Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'