Pheidole pallidula

Pheidole pallidula

Beitragvon Boro » Sonntag 27. Juli 2014, 08:35

Pheidole pallidula ist eine mediterrane Art, die sich nach Einschleppung od. Freisetzung stellenweise auch im Rheinland etabliert hat. Das natürliche Verbreitungsgebiet reicht bis in die Südalpen, z. B. in Südtirol oder im Tessin. Sie gehört zur Unterfamilie der Knotenameisen (Myrmicinae), besitzt aber keinen Stachel mehr. Dieser wurde im Laufe der Evolution zurückgebildet, möglicherweise zeitgleich mit der Entwicklung einer echten Soldatenkaste. Die Arbeiterinnen sind klein, meist zw. 2 und 2,5 mm lang, die Soldaten können gute 5 mm erreichen. Das Farbspektrum reicht von rotgelb bis braun. Die Königin ist 7-8 mm lang und in der Regel braun. Die Männchen sind braun-schwarz.
Gemessen an ihrer Größe bewegen sich die Arbeiterinnen schnell und gelten als sehr findig, etwa was die Ortung von Futterstellen oder Ausbruchsgelegenheiten aus einem Terrarium betrifft. Sie rekrutieren ungewöhnlich rasch und versuchen jede Beute in hervorragender Kooperation aller beteiligten Arbeiterinnen rasch in ihr Nest zu ziehen.
Die folgenden Bilder sind alle v. Roman Borovsky. Ausdrücklich verweise ich auf die tollen Bilder von Tabernakel: viewtopic.php?f=48&t=309
  • 5

Dateianhänge
IMG_7628a.jpg
Die Art kann ganz dunkel gefärbt sein
IMG_7630a.jpg
Eine Königin v. Pheidole
IMG_7634a.jpg
Ein Nest braun gefärbter Individuen mit Brut + Ameisengrille!
IMG_4240b.jpg
...und die häufige rötlich-orange Färbung!
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1512
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2964

Re: Pheidole pallidula

Beitragvon Boro » Donnerstag 3. Dezember 2015, 20:49

Die Kasten bei Pheidole pallidula
  • 2

Dateianhänge
IMG_8417ps.jpg
Die Gaster bleibt bei dieser Art leider nicht stabil.
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1512
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2964


Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'