Bilder/Videos des Tages

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Reber » Dienstag 3. Juli 2018, 22:45

Das Handy-Bild ist von schlechter Qualität. Es passt thematisch aber zu diesem Bild, welches Trailandstreet weiter oben veröffentlicht hat. Nach dem Massenschwärmen von Lasius cf. niger "zieren" zahlreiche tote und zerstückelte Lasius-Gynen den Nesteingang einer Serviformica-Kolonie. Man könnte meinen, die Toten wären absichtlich - zur Abschreckung - verteilt worden? Oder ist solches Verhalten purer Zufall?

Formica Nesteingang.JPG
  • 1

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2611

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Donnerstag 5. Juli 2018, 10:05

Sandlaufkäfer tötet Formica-Gyne. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um eine Raptiformica-Gyne. Foto v. Roman Borovsky, mit dem Handy aufgenommen.
  • 6

Dateianhänge
_MG_9067a.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2375

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Antspy » Donnerstag 5. Juli 2018, 17:20

Keine Ahnung welche Tierchen dies hier sind, aber sie haben meinen Basilikum erobert! :) Bin gespannt, ob es noch mehr werden. Da die Pflanzen keine nennenswerten Schäden aufweisen und ich sowieso reichlich Kräuter habe, lasse ich diese Raupen mal in Ruhe...

Rauptier.png


Hier findet sich auch bestimmt jemand, der das Kerlchen identifizieren kann :D

Eintrag v. Boro: Schwalbenschwanz-Raupe, wird ein wunderschöner Schmetterling!
  • 3

Antspy YouTube Kanal - Aufnahmen von Lasius, Formica, Messor und Camponotus sp.
Meine 3D-Druck-Designs - Nestmodul, Becken, Zubehör
Antspy
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 23:31
Bewertung: 104

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Freitag 6. Juli 2018, 14:46

WWW – Wanzen wählen Würziges

Graphosoma_0731.jpg
Streifenwanzen
Graphosoma_0733.jpg
auf Dill
Nicht nur die Schwalbenschwanz-Raupen lieben das Laub der Würzpflanze Dill; auch die Streifenwanze Graphosoma lineatum, eine Wärme liebende Art mit Hauptverbreitungsgebiet Italien, findet sich zurzeit auf den Pflanzen ein. Sie saugt die unreifen Samen aus, hier in meinem Garten in Reinheim.
Laut der englischen Wikipedia kommt G. lineatum (mit rötlichen Beinen) nur in Nordafrika vor, während G. italicum in fast ganz Europa verbreitet sei.
Auf jeden Fall dient die schwarz-rote Streifung der Warnung vor einem unangenehmen Wehrsekret. Ameisen dürften diese Tiere nicht mögen.


MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 8. Juli 2018, 10:40

Nächtlicher Besuch von Vespa crabro

Die lauen Abende und Nächte nutzen wir recht gerne, um in Dämmerung und Dunkelheit auf der Terrasse den Dämmerschoppen
zu genießen, zu lesen, zu plaudern, und gegen 22:30 den Fledermäusen zuzusehen. Die gibt es noch, oder wieder, trotz
Insektensterben, dank wem auch immer! Sie fliegen oft knapp über unseren Köpfen zwischen Hauswand und Kiefer hindurch. Wunderbar!
Gestern Abend, es war völlig dunkel, kaum jemand im Freien, nur gelegentlich ein ferner Schrei? Ach ja, WM! - Etwas surrt
und purrt an der Stehlampe: Eine Hornisse! Rasch die Kamera geholt und:

1-Vespa_0734.jpg
Hornisse an der Lampe

Sie schwirrt an der Hauswand hoch. Wozu? - Vor zwei Tagen hatten wir bereits eine solche Besucherin, aber die kam um oben an den
Dachsparren Baumaterial fürs Nest abzuschaben. Die gestern schien eher ziellos zwischen Lampe und Hauswand zu pendeln. Die paar
Ameisenmännchen, Kleinzikaden und was da so angelockt wurde, sie interessieren nicht als Beute.

2-Vespa_0736a.jpg
an der Hauswand

Immer wieder landet sie am Boden. Der Blitz erhellt, dass diese Hornisse bereits sehr stark abgeflogene Flügel hat! - Die Völker sind
noch jung; kann das sein, dass eine Arbeiterin nach so kurzer Lebensdauer bereits derart abgewirtschaftet ist. :?:

3-Vespa_0738.jpg
am Boden

Verhält sie sich so, wie manche Ameisenarbeiterinnen in der Haltung, die sich „totlaufen“? Oder ist sie etwa mit einer geringen Dosis
der berüchtigten Neonikotinoide in Kontakt gekommen? Garantiert nicht in meinem Garten und denen der direkten Nachbarn. Aber
Hornissen fliegen weit. Doch ist bekannt, dass bereits sehr kleine Dosen dieser Gifte bei Insekten Verhaltensstörungen auslösen, ohne
sie gleich umzubringen. :( - Leider kann ich‘s nicht beweisen, aber der Verdacht liegt schon nahe!
Heute früh immerhin sah ich eine weitere, ganz heile Hornisse auf den Blättern einer Haselnuss. Wir haben also wieder ein wachsendes
Volk irgendwo in der Nachbarschaft. Und das freut uns!

MfG und schönen Sonntag!
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 8. Juli 2018, 20:58

Waldameisenschützer

AmSchützer0758.jpg
auf frischer Tat!
Endlich hab' ich mal wieder einen ertappt!
Heute, 08. Juli 2018, im Odenwald.
MfG,
Merkur
  • 6

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 12. Juli 2018, 18:18

Fleißige Obst-Erzeuger

a-Distel1_0774.jpg
Echinops cf. ritro
Ein Blick über den Gartenzaun zum Nachbarn: Er hat ein paar schöne Exemplare der Kugeldistel da stehen, die auch eifrig
von Bienen und Hummeln besucht werden. Anscheinend ist es eine hellere Variante als die von Reber hier gezeigte.

b-Hummel-gr._0779.jpg
Bombus cf. terrestris
Diese gut eingestaube Erdhummel sorgt für die Distelsaat, die im nächsten Jahr den Garten erobern will. ;)

c-JohBeer_0771.jpg
Johannisbeeren
Ihre Mutter war vermutlich beteiligt an der Bestäubung der Johannisbeeren im Frühling.
Heute habe ich ca. 2 kg geerntet; nochmals so viel wartet auf die Ernte in den nächsten Tagen. :roll:
MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Freitag 13. Juli 2018, 09:20

Russischer Bär und Spanische Flagge?
Babylon lässt grüßen!

Span.-Flagge,-Chr.Roe-.jpg
Euplagia quadripunctaria
Das Tier flog gestern Abend ins Wohnzimmer meines Schwagers in Unterfranken.

Der hübsche Falter trägt den weltweit gültigen Namen Euplagia quadripunctaria.
Laut Wikipedia hat er im Deutschen die beiden Namen „Russischer Bär“ und „Spanische Flagge“.
Die niederländische Wikipedia nennt ihn: "De spaanse vlag "
In England ist es der „Jersey tiger“,
In Frankreich: "L'Écaille chinée" oder "Callimorphe"
Spanien: "La calimorfa" (übersetzt etwa "Schönkörper")
Italien: "falena dell'edera"
Portugal: "Euplagia quadripunctaria" (da gibt es anscheinend keinen Trivialnamen).
Wie schööön!
MfG,
Merkur
  • 5

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 15. Juli 2018, 12:29

Der Vogelschutz geht hoch hinaus…

Kürzlich wanderten wir in ein Tälchen mit schönen Waldameisennestern. Am Talausgang steht der „Himbächl-Viadukt“, eine Brücke
der Odenwaldbahn (interessante Infos hier). Heute ist sie ein Kulturdenkmal aufgrund des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.

2-HimbViad_0742.jpg
Die Brücke
1-Himb.Viad._0741.jpg
Blick von unten
Die bis zu 43 m hohen Pfeiler wirken besonders eindrucksvoll, wenn man unter den gewaltigen Bögen steht.

Auf dem Rückweg entdeckten wir, dass offenbar Vogelschützer es fertig gebracht haben, in unerreichbarer Höhe große Nistkästen
zu montieren, wohl für größere Greifvögel. Das Tele zeigt, dass diese Nistgelegenheiten in der Vogelwelt Anklang gefunden haben!

3-Nest_0764.jpg
Nistkasten in luftiger Höhe
Ideen muss man haben. Und auch umsetzen! ;)
Wobei mir der Gedanke kommt, wieviel Papierkrieg es gegeben haben mag, bis die Denkmalschutz- und
Naturschutzbehörden sowie die Bundesbahn ihren Segen dazu gegeben haben. :roll:
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 16. Juli 2018, 09:21

Blauflügel-Prachtlibelle

Calopteryx-0782.jpg
Calopteryx virgo
Männchen auf Brautschau, am 15.07.2018 im Dreiseetal bei Michelstadt.
Weshalb sie auch "Gemeine" und "Seejungfer" genannt wird? - Wo es doch ein Männchen ist, und Gemeinheiten habe ich
von ihr/ihm auch noch nicht erlebt. :roll:
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Dienstag 17. Juli 2018, 10:33

Biologische Fake-News

Welches Tier damit wohl gemeint sein mag?

Salam._0785.jpg
Im Dreiseetal bei Michelstadt, 15.07.2018, Naherholungsgebiet.
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 19. Juli 2018, 15:40

Neozoon Planuncus cf. tingitanus (eine Waldschabe) wird immer häufiger!

Erstmals wurde diese Waldschabe 2007 in Mainz nachgewiesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Planuncus_tingitanus
Bei uns in Südhessen (Reinheim) fällt sie mir seit ein paar Jahren auf.
Hier habe ich im Juni 2018 das charakteristische junge Larvenstadium gezeigt.

IMG_0517b.jpg
Hier nochmals die junge Larve, auf einer gelben Himbeere am Strauch.
Jetzt findet man das letzte Larvenstadium sowie bereits adulte Tiere. Wohl wegen der Trockenheit und Hitze
suchen sie unter den Deckeln von Regenwasser-Fässern Unterschlupf und fallen ins Wasser. Täglich kann ich
einige davon entdecken. Drei davon habe ich mal auf Millimeterpapier fotografiert:

Schabe_0835.jpg
Der heutige Fund im Wasserfass
Letztes Larvenstadium (links und Mitte) sowie ein voll geflügeltes adultes Tier (rechts).
Auch im Wohnzimmer sind sie bereits aufgetaucht. An Lebensmitteln sah ich sie (noch!) nicht. Sie sind ungemein flink,
und wahrscheinlich wird man sie nicht mehr los, so wie die meisten Neozoen. Warum sind einheimische Insekten vom
Insektensterben stärker betroffen als diese Neuankömmlinge? Oder scheint es nur so???
MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Sonntag 22. Juli 2018, 09:23

Auch bei Insekten gibt es "Eifersucht". Ein Männchen eines Bläulings (vermutlich Wundkleebläuling, Polyommatus dorylas) fliegt auf den Artgenossen einen Scheinangriff, dieser plustert sich etwas auf und schlägt mit den Flügeln - Attacke abgewehrt!
L.G
  • 3

Dateianhänge
DSC02537a.jpg
DSC02538a.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2375

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Anolis » Montag 23. Juli 2018, 14:39

Arion cf. ater (möglicherweise auch ein sehr dunkles Exemplar von A. rufus) aus Mecklenburg-Vorpommern, genauer von der Insel Usedom, wenige hundert Meter vor der polnischen Grenze.

Das Tier war ausgestreckt etwas über 10cm groß und wurde in einem lichten, von Nadelhölzern dominierten Mischwald in unmittelbarer Küstennähe gefunden.

Derart schwarze Tiere sieht man ja doch eher selten, ich finde das Tier hat irgendwie etwas faszinierendes an sich :roll:

00C65FBC-ADCC-4900-819C-C91AB23BBEAD.jpeg
Arion cf. ater
CF2691DC-9D3D-446F-9D82-D4747DC2F3FD.jpeg
Das Habitat



Viele Grüße
Anolis
  • 3

Anolis
Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 21:52
Bewertung: 79

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Reber » Montag 23. Juli 2018, 20:52

Heute vor die Linse bekommen:
Der Segelfalter, Iphiclides podalirius

Iphiclides podalirius Segelfalter.JPG

Für mich der schönste der grossen einheimischen Schmetterlinge. Die Weibechen können eine Flügelspannweite von fast 8 cm erreichen. Ihren deutschen Trivialnamen verdanken die Tagfalter einer "Segeltechnik". In dem sie die Thermik ausnutzen, können sie länger durch die Luft gleiten, ohne mit den Flügeln zu schlagen. Leider verschwinden die eh schon selten zu beobachtenden Tiere zunehmend, wegen Insektizieden (z.B. in Weinbergen) und Flurbereinigungen etc.
  • 3

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2611

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Reber » Mittwoch 25. Juli 2018, 12:59

Es ist schon was anderes, unsere grossen Camponotus-Arten in freier Natur zu beobachten, auch wenn man sie sich zu Hause hält.

Camponotus Majore.JPG
Majore von Camponotus cf. herculeanus berabeiten einen Käfer

Die Anzahl und die Grösse der Majore ist einfach beeindruckend. Unter natürlichen Bedingungen sieht man, wie die Grossen nicht nur hauptsächlich als Speichertiere dienen, sondern massig furagieren, minieren und verteidigen...
  • 4

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2611

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 26. Juli 2018, 16:32

Die AC der Honigbienen

Heute im Naturbadesee: Zahllose Honigbienen landen auf Algenmatten an der Wasseroberfläche.
Sie füllen sich die „Honigmägen“ mit Wasser!

1-Bienen_0844.jpg
Bienen auf schwimmenden Algenmatten...
2-Bienen_0846.jpg
... tanken Wasser für die Aircondition des Stockes!

Das Wasser tragen sie in den Stock, wo sie es auf den Waben verteilen. Oft in Ketten aufgestellte Bienen lassen den Flugapparat laufen
und treiben als lebende Ventilatoren Luft über die feuchten Bereiche, so dass die Verdunstungskälte der Überhitzung im Stock vorbeugt.
Auch auf dem Flugbrettchen vor dem Eingang sitzen heftig fächelnde Bienen und ziehen die warm-feuchte Luft aus dem Stock.

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Freitag 27. Juli 2018, 12:24

Können Naturschutzgesetze helfen?

Die Frage stellt sich angesichts eines Erlebnisses gestern, ebenfalls an „unserem“ Naturbadesee.

3-Molche_0843.jpg
Reiche Beute: Bergmolche und ein paar Larven
Eine Gruppe spielender Kinder und Jugendlicher sowie ein Erwachsener hatten sich an einer der Einstiegstreppen im
Nichtschwimmerbereich versammelt. Im Näherkommen sah ich, dass sie mit Hilfe von Tauchmasken und Netzen eine
ganze Anzahl adulter Bergmolche sowie Molchlarven in einer gelben Schüssel gesammelt hatten.
Ich habe versucht, vorsichtig Aufklärungsarbeit zu leisten. Keinem der Anwesenden war klar, dass sie gegen die Natur-
und Artenschutzbestimmungen handelten. Es gelang mir, sie zu einer (zögerlichen) Freisetzung in das Gewässer zu
überreden. Doch ½ Stunde später saß wieder ein Mädchen mit zwei Molchen in einem Eimerchen an der Stelle.
Der Papa erklärte, sie habe so etwas halt zum ersten Mal gesehen….
Ich hatte beim Schwimmen bereits einen toten Molch und eine Larve aufgefischt und entsorgt.

Persönlich habe ich nichts gegen das Herausfischen und Ansehen von einem oder zwei der Tiere, wenn sie gleich wieder zurück
gesetzt werden. Doch längerer Aufenthalt in einem Behälter, mit dank der herrschenden Hitze rapide steigender Wassertemperatur,
kann für die Tierchen tödlich sein. Auch ist zu befürchten, dass diese Amphibien mit nach Hause genommen und in ein Aquarium
oder einen Gartenteich mit Fischen verbracht werden. Wer die Tiere schon gar nicht kennt, dürfte auch nicht wissen, wie man damit
umgeht. - Ich war nur zwei Stunden am und im Badesee. Wenn ich versuche hochzurechnen, was sich da von morgens bis abends,
tagaus – tagein über Wochen abspielt….. :(

Doch wie kann man die Bevölkerung darüber informieren, dass es bei uns noch geschützte Arten, Tiere wie Pflanzen, gibt, von denen
man die Finger lassen sollte? Info-Tafeln mit Bildern hängen allerorten, aber wer sieht die schon an. Versagen die Schulen?

Es ist wirklich traurig!
MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Anolis » Samstag 28. Juli 2018, 02:48

Gründende Lasius cf. niger Gyne beim Eierlegen erwischt :roll:
9EBBD038-D102-498C-86BE-6FC3FA713F91.jpeg
  • 2

Anolis
Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 21:52
Bewertung: 79

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 28. Juli 2018, 09:29

Rote Ampel: Stopp!

Das lange Warten gestern hat sich doch noch gelohnt. Zuerst, gegen 22:00, kamen wie jeden Abend die Fledermäuse zu Besuch.
Vom Mond keine Spur: Im Südosten lag ziemlicher Dunst; der Mond musste erst höher steigen, bis man ein schwaches rotes Leuchten
erahnen konnte. Doch dann, um kurz nach 11 Uhr, da war nach mehreren Anläufen auch die Kamera bereit, ihre Pflicht zu erfüllen:

Mondfinst.a_0871.jpg
23:03
Gleich wird‘s gelb, dann darf man endlich rollen, ins Bett natürlich. :D

Mondfinst.b_0872.jpg
23:22, knapp 20 Minuten stehen wir vor der Ampel. :(
Der Mars war aus unserem Blickwinkel zu weit unten, um ihn mit aufs Bild zu bekommen.
Aber immerhin: Wir waren dabei! ;)
MfG, und ein schönes WE,
Merkur
  • 5

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

VorherigeNächste

Zurück zu Fotoberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'