Bilder/Videos des Tages

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Antspy » Samstag 25. Mai 2019, 21:51

Nach mehr als zwei Dekaden habe ich nun endlich in der Nähe etwas entdeckt, das Messor sp. zu sein scheint. Habitat, Fundort und Morphologie scheinen mir stark auf Messor structor zu deuten - leider konnte ich nur das Video machen, die Fotos wurden zu schlecht um Informationen zu entnehmen.

Gefunden an einem Steilhang in der Nähe von Eisenstadt (Nordburgenland, Österreich). Die Arbeiterinnen, die ich beobachten konnte, waren zwischen 4 und 8mm groß. Die Tiere schienen eher träge, vermutlich da es spät Nachmittags und eher kühl war. Der Standort ist im Vergleich zur Umgebung deutlich höher gelegen, ist aber auch stark verbaut.



Lässt sich Messor cf. structor bestätigen?
  • 3

Antspy YouTube Kanal - Aufnahmen von Lasius, Formica, Messor und Camponotus sp.
Meine 3D-Druck-Designs - Nestmodul, Becken, Zubehör
Antspy
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 22:31
Bewertung: 130

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Sonntag 26. Mai 2019, 08:02

Hallo Antspy!

Obwohl man keine Einzelheiten erkennen kann, muss es sich hier um Messor sp. handeln: Habitat, Nestbau, Färbung der Tiere und Bewegungsmuster sprechen dafür. Die Taxonomie von Messor sp. wurde gerade neu geordnet, ich finde die Literatur in der Eile nicht. Jedenfalls gibt es in Mitteleuropa mehr als eine Art der Gattung, das habe ich gerade gefunden: https://www.researchgate.net/profile/Sa ... 000000.pdf
Nebenbei scheint die Sachlage auch in Ostösterreich nicht ganz geklärt: Angeblich soll sich die Art hier nicht durch Schwarmflug ausbreiten, unser Mitglied Hoffer konnte aber vor einigen Jahren in NÖ einen Schwarmflug der heimischen Messor sp. beobachten und auch einige Fotos machen.
L.G.

P.S.: Hier ist etwas aus dem Forum: viewtopic.php?f=48&t=271&p=9846&hilit=Messor+structor&sid=2ccd5ee2052ab66292ff1df86ff4f182#p9846
  • 4

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2645

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Teleutotje » Sonntag 26. Mai 2019, 10:14

  • 4

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 612

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Antspy » Sonntag 26. Mai 2019, 10:53

Sehr interessant, und würde auch erklären, warum ich seit Jahrzehnten keine Messor sp. in der Gegend finden konnte, obwohl Gerüchte aus grauer Vorzeit von Vorkommen berichten. Werde die Gegend im Auge behalten!
  • 1

Antspy YouTube Kanal - Aufnahmen von Lasius, Formica, Messor und Camponotus sp.
Meine 3D-Druck-Designs - Nestmodul, Becken, Zubehör
Antspy
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 22:31
Bewertung: 130

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Montag 27. Mai 2019, 08:53

Alte Tamariske umsägen?
Bei mir im Garten steht eine ca. 40-jährige Tamariske, fast eine "Baumleiche", innen vollkommen hohl und die einzelnen Stammteile muss ich mit einem Draht zusammenbinden, damit nicht alles auseinander fällt. Kein "vernünftiger" Mensch lässt so etwas stehen! Und doch hat der Baum eine biologische Funktion: Er blüht jedes Jahr und treibt immer wieder aus, eine Spinne wohnt im unteren hohlen Teil, Dolichoderus quadripunctatus und Temnothorax affinis im oberen Teil. Ein Specht kommt hin und wieder vorbei und bearbeitet meine Ameisennester. In diesem Jahr gibt es einen neuen Gast: Eine Hornissen-Königin kommt jeden Tag und holt sich Baumaterial für ihr Nest. Sie braucht im Gegensatz zu ihrer kleinen Verwandtschaft, weiches, vermodertes Holz. Wo gibt es das noch in unseren aufgeräumten Gärten??
L.G.

Detail am Rande: Welches Insekt wagt es, die Hornisse sofort anzugreifen? Einzelne herumlaufende Lasius niger-Arbeiterinnen, wer sonst?
  • 4

Dateianhänge
DSC03692.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2645

Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Mittwoch 29. Mai 2019, 19:49

Purpurorchis (?) – ganz in Weiß

Manchmal kommen unerwartete Funde im Doppelpack! Hatte ich doch kürzlich über eine weiße Helmorchis (O. militaris) berichtet: viewtopic.php?f=50&t=79&start=1180#p17567
Jetzt, am 20. Mai 2019, stießen wir noch einmal auf eine weiße Orchis, diesmal bei Eußenheim in Unterfranken. Und auch wenn ich nicht 100% sicher bin,
so halte ich das Exemplar für eine Orchis purpurea! Im Radius von mehr als hundert Metern standen dort auch nur normale O. purpurea, jedoch keine Helmorchis.

1-O.purp.w.merge.jpg
Weiße Orchis purpurea
Die weiße Purpurorchis, rechts vergrößert. (Der Stock diente nur dem Runterdrücken von störenden Nachbarpflanzen)

2-O.mil.w.+norm..jpg
Weiße und normale Helmorchis
Zum Vergleich die weiße Helmorchis, neben einem normalen Exemplar, vom Hemsberg bei Bensheim.

3-O.purp._1724.jpg
Orchis purpurea
Eine normale Purpurorchis von Eußenheim.

4-O.purp.riesig_1743.jpg
Orchis purpurea
In schattiger Lage wird die Purpurorchis ganz schön groß!

5-Riemenzunge_1733.jpg
Himantoglossum hircinum
Die Bocksriemenzunge, nicht weit von der weißen Purpurorchis.

Der Standort ist in der Nähe einer Pension am Ortsausgang von Eußenheim, wo wir sehr gut untergekommen waren, am bewaldeten Hang des Flüsschens Wern. Es war leider recht regnerisch,
so dass wir am ersten Abend mit Regenschirm am Hang entlang und dann etwas aufwärts gegangen sind. Es war Regenwurm-Wandertag: Noch nie sah ich so viele Tauwürmer auf der Straße!
Und zahllose Weinbergschnecken suchten das geteerte Fahrsträßchen zu überqueren, wo zum Glück nur selten ein Auto fuhr. Es muss dort auch "gute" Ameisen geben, aber die wollten sich nicht
die Füßchen nass machen. In einem Magerrasen-NSG trafen wir auf zahllose Helmorchis, Purpurorchis, auch die Vogel-Nestwurz, sowie die Bocksriemenzunge und den Diptam. Am nächsten
Morgen sind wir gleich nochmals an die Stelle gegangen und haben Fotos gemacht. :) An den beiden folgenden Tagen haben wir noch weitere Orchideenstandorte dort besucht.
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Sir Joe » Donnerstag 30. Mai 2019, 09:07

Meine Lasius fuliginosus sind mittlerweile fleißig dabei sich im Y-Tong Nestblock ein Kartonnest zu bauen :)

Die Bilder sind von heute:
190530_1.JPG

190530_2.JPG

190530_3.JPG


So sah es noch vor vier Tagen am 26.05.19 aus:
190526_1.JPG

190526_2.JPG


Und vor 12 Tagen am 18.05.19 sah das Ganze noch so aus:
190518.JPG


Schöne Grüße,
Sir Joe
  • 2

Benutzeravatar
Sir Joe
Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 1. September 2017, 21:05
Bewertung: 143

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 30. Mai 2019, 11:17

Ritter- und Ritterinwanze

Ritterw.m+w_1780.jpg
Lygaeus equestris
Fotografiert auf Adonisröschen (Adonis vernalis) am 21. Mai 2019 bei Aschfeld/ Ufr.

Die Ritterwanze (Lygaeus equestris) ist eine der in Mitteleuropa häufigsten Wanzenarten aus der Familie der Bodenwanzen (Lygaeidae).
Die Ritterwanze war 2007 in Deutschland und Österreich das Insekt des Jahres.
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Donnerstag 30. Mai 2019, 13:53

....und wieder eine Pflanze, die schön aussieht und für Ameisen sehr interessant ist: Die Samen der meisten Lerchensporn-Arten besitzen ein Elaiosom. Ameisen tragen die Samen ein und fressen den Samen-Fortsatz, der Samen selbst kommt auf einen Müllplatz und kann dort später keimen. Ich habe im Garten den gelben Lerchensporn gepflanzt.
L.G.
  • 4

Dateianhänge
g-OzY5Oa3Zu6jK-FwbKu.jpg
g-OzY5Oa3Zu6jK-FwbKu.jpg (28.29 KiB) 13908-mal betrachtet
IMG_8044a.jpg
Lasius emarginatus trägt Samen ein (nicht die v. Lerchensporn), das Elaiosom ist deutlich erkennbar!
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2645

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Freitag 31. Mai 2019, 19:30

Wenn einem das Wasser schon bis zum Hals steht...

Wasserfrosch_802.jpg
(Wasserfrosch im NSG Hergershäuser Wiesen)
...sollte man besser nicht das Maul aufreißen! :D
... sollte man besser die Ladeklappe geschlossen halten.
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 3. Juni 2019, 15:01

Polistes dominula an ungewöhnlichem Nistplatz

Pol.1-Müllto_1807.jpg
Ein nicht gerade idyllischer Ort für ein Wespennest
An dieser Restmülltonne erwartet man nicht unbedingt das Nest einer Feldwespe. Etwa alle zwei Wochen wird sie vor das Haus gerollt,
am nächsten Tag entleert und wieder an ihren Platz zurückgestellt. Und sie wird von morgens bis abends von der Sonne aufgeheizt.

Pol.2-Nest_1806.jpg
Sie findet es da wohl gemütlich!?
Doch heute sah ich eine Königin die Tonne ansteuern. Sie verschwand unter dem verstärkten Rand des Behälters. Ein Blick von unten zeigt:
Sie baut dort an einem Nest! - Im 1. Bild ist die Stelle mit einem roten X markiert.

Pol3-.Nest_1806.jpg
Hier bin ich, und hier bleib' ich!
Nest und Königin herausvergrößert: Es ist Polistes dominula, und sie hat bereits Eier und Larven!

Ich bin gespannt, was geschieht, wenn ich die Tonne demnächst wieder zur Leerung nach draußen stelle. :roll: Im Frühjahr 2019 hatten wir praktisch an
derselben Stelle zufällig ein Nestchen „gefunden“, sprich: beim Wegrollen der Tonne hineingegriffen! - Es war unbesetzt und vom Vorjahr, ganz grau verfärbt.
MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:29

Zu "meiner" Polistes an der Mülltonne:

Gerade habe ich die Tonne wieder von der Straße zu ihrem Standplatz an der Hinterseite des Hauses gerollt: Die Polistes-Königin sitzt auf ihrem Nestchen!
Die Tonne stand fast genau 24 Stunden an der Straße, letzte Nacht gab es Gewitter, Sturm und heftigen Regen, gegen Mittag wurde die Tonne am Müllwagen hochgehievt,
gekippt und wieder zurück zum Gehsteig gerollt, jetzt ist es bewölkt und recht kühl.Ich hätte nie erwartet, dass das Tierchen das alles über sich ergehen lässt!
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 6. Juni 2019, 17:22

Distelfalter

Gestern abend (5.6.2019) tobt plötzlich eine Schar von fünf Distelfaltern durch den Garten, in reißendem Flug, umeinander, übereinander weg,
in die Nachbargärten und zurück. (Zu ihrem "Formel-1-Motor" siehe ganz unten). Dann endlich lässt eine/r sich auf der Zwergkiefer nieder, leider in ca. 2,5 m Höhe.

Vanessa-c.180.jpg
Vanessa cardui

Dann gesellte sich ein/e zweite/r dazu:
Vanessa-c-2_181.jpg
Vanessa cardui
Aha, das ist wohl Balzverhalten. Ich holte mir eine Stehleiter, um die beiden besser knipsen zu können.
Es war heiß, aber im Baumschatten konnte man den Dämmerschoppen genießen. Lange tat sich nichts.

Vanessa-c-3,182.jpg
Vanessa cardui
Aber dann „kamen sie sich näher“, Small Talk mit Pheromonen? Hoffnung auf ein Happy End…
Doch es wurde dunkler und dunkler, und schließlich flogen sie ab, in den 7. Himmel? ;)

Wissbegierig wie ich bin, wandte ich mich an Tante Google: Es sind Wanderfalter, denen man die weite Reise aus dem Mittelmeergebiet auch ansieht.
Und unter den Männchen kommt es zu Rivalenkämpfen. Vielleicht ist es das Männchen im 3. Bild, das daher einen deftigen Flügelschaden hat?

http://schmetterlinge.bund-rlp.de/filea ... r_2013.pdf
Der Distelfalter kommt als Wanderfalter in fast allen Regionen in Rheinland-Pfalz vor, so auch in Bingen und Umgebung. Er wandert ab Ende April / Anfang Mai
in mehreren Wellen aus Nordafrika und dem Mittelmeergebiet nach Mitteleuropa ein und ist dann bis im September bei uns anzutreffen. Distelfalter sind Wanderfalter,
sie legen Strecken von 2000 bis 3000 km von ... Nordafrika bis zu uns in ca. 2 Wochen zurück. Distelfalter wandern in großen Schwärmen über Gibraltar oder die Alpen
bei uns ein. Ihre Bestände schwanken sehr stark. In manchen Jahren sind nur wenige Tiere bei uns zu sehen, in anderen Jahren ist der Distelfalter im Mai der häufigste Tagfalter.


https://www.actias.de/thread/21728-dist ... -weibchen/
Distelfalter sind kräftige Flieger. Sie gehören mit Abstand zu den schnellsten Schmetterlingen überhaupt. Das liegt nicht nur an der aerodynamische Dreiecksform
der Flügel, sondern vor allem am «Formel-1-Motor». Während dem die anderen Schmetterlinge ihre Flügel mit 12 bis 20 Schlägen pro Sekunde bewegen,
schaffen Distelfalter 50 bis 80 Flügelschläge. Mehrere Männchen können sich ziemlich wild bekämpfen. Zerschlissene Flügel sind dann das Resultat.
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 9. Juni 2019, 11:02

Zeugung, Geburt, Recycling
Eindrücke eines Streifzugs durch Feld und Garten (8. Juni 2019, Südhessen)

Cepaea_1828.jpg
Cepaea nemoralis
Hainschnirkelschnecken bei der Paarung. Trotz unterschiedlicher Färbung gehören sie zu derselben Art.

Wanzenc_1826.jpg
Wanzengelege schlüpft
Typisch für Wanzen sind die Eier mit Deckelchen, die beim Schlüpfen der Larven aufspringen.
Es sind wahrscheinlich Beerenwanzen (Dolycoris baccarum), die sich zurzeit reichlich im Garten herumtreiben.

Krötenfraß_1831.jpg
Leichenschmaus
Eine auf dem Radweg überfahrene Erdkröte (Bufo bufo) dient einer Wegschnecke, einer Weinbergschnecke sowie Mistkäfern als Mahl.
Doch auch die Mistkäfer kann dabei ihr Schicksal ereilen. :(
Schönes Pfingstfest wünscht
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Sir Joe » Dienstag 11. Juni 2019, 21:54

Ein Wanzengelege konnte ich im elterlichen Garten kürzlich auch beobachten. Es war recht untypisch direkt an einer Wand abgelegt und fiel deshalb besonders ins Auge. Die hellgrünen Eier ließen mich erst an Palomena prasina denken, aber nach dem Schlupf, und aufgrund des zweiten Bildes, von Merkur im vorherigen Beitrag, denke ich doch eher an Dolycoris baccarum, sicher bin ich mir aber nicht.

Hier das Gelege am 26.05.2019
20190526_170211.jpg

20190526_170247.jpg


Es ist wirklich klein, man muss schon genauer hinsehen. Zum Größenvergleich hier mal ein weiterer Ausschnitt mit einem Blumenkasten an der Wand.
20190526_170159.jpg


Und hier seht ihr die Nymphen nach dem Schlupf am 05.06.2019
20190605_204147.jpg


Vielleicht weiß ja jemand hier sicher welche Art es nun ist, die Farbvariationen scheinen recht weit gefächert zu sein. Zuletzt könnte ich im selben Garten jedenfalls noch Dolycoris baccarum an einer Distel beobachten, von daher liegt der Verdacht nahe, dass diese zutrifft. Ganz nebenbei gefragt, weiß jemand woher die Fäden in der Blüte der Distel kommen, oder wer diese gewebt haben könnte?
20190609_154502.jpg


Schöne Grüße,
Sir Joe
  • 2

Benutzeravatar
Sir Joe
Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 1. September 2017, 21:05
Bewertung: 143

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Mittwoch 12. Juni 2019, 15:00

Dolycoris baccarum dürfte hinkommen, sowohl für das Gelege als auch für das adulte Tier.
Die Blütenköpfe verschiedener Disteln sind oft von dichter Behaarung eingehüllt; ganz sicher bin ich nicht, denke aber, dass es zur Pflanze gehörige Haare sind.
Habe allerdings auch keine richtig passenden Bilder gefunden.

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 17. Juni 2019, 08:55

Am Ende eines arbeitsreichen Lebens...

Biene2_1852.jpg
Biene auf Acker-Witwenblume (Knautia arvensis)
„Steinalt“ ist sie, für eine Honigbiene. Grau die Haare, die Flügel verschlissen, und noch immer schuftet sie für ihre "Community". ;)
(2019-06-16, Garten in Reinheim)
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Dienstag 18. Juni 2019, 10:11

Die Bienenragwurz 2019

Es ist wieder die Zeit für Ophrys apifera, die sich bei mir im Garten angesiedelt hat, vgl. hier, und zuvor, seit 2013.

Immer wieder taucht sie an unerwarteten Stellen im Garten auf:

Ophrys_1838.jpg
Bienenragwurz in der "Blühwiese"
Auf diesem „Wimmelbild“ von meinem „begehbaren Blumenbeet“, neumodisch "Blühstreifen" genannt (besteht seit ca. 35 Jahren ;) )
habe ich jetzt zwei Exemplare entdeckt. Hier auf dem Ausschnitt ist eines noch recht leicht zu finden.

Ophrys2_1840.jpg
In einem Staudenbeet
Auch aus einem Staudenbeet lächelt sie uns an, mit kokett schräg geneigten Köpfchen.

Ophrys3_1843.jpg
Dreiergruppe
Im Vorgarten, wo 2013 das erste Exemplar geblüht hat, steht unter vielen anderen diese hübsche Gruppe.
Zum Mitfreuen!
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 22. Juni 2019, 08:36

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

Ein Name zum Gedächtnistraining. :roll:

Dickkopf_1853.jpg
Sicus cf. ferrugineus
Dickkopf_1854.jpg
Sicus cf. ferrugineus
Dickkopf_1861.jpg
Sicus cf. ferrugineus
Diese etwas ungewöhnlich aussehende Fliege gehört in die Familie der Blasenkopffliegen (Conopidae). Die Imagines sind Blütenbesucher, die Larven "entwickeln sich parasitisch an Hummeln" (Wikipedia).
Das Tier war ein paar Tage lang auf den Blütenköpfen der Witwenblume (Knautia arvensis) bei mir im Garten (Reinheim) zu beobachten. Fotos vom 18.06.2019.
MfG,
Merkur
  • 5

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2332
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6689

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Mittwoch 26. Juni 2019, 08:47

Wanderung am Waldrand: Kurzes Innehalten bei einem Brombeerstrauch! Bockkäfer und Schmetterlinge
  • 4

Dateianhänge
DSC03862.JPG
DSC03869.JPG
DSC03880.JPG
DSC03879.JPG
DSC03886.JPG
Das Widderchen saß unmittelbar daneben
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2645

VorherigeNächste

Zurück zu Fotoberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'