Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Mittwoch 28. August 2019, 16:49

Der thread wurde von „Serafine“ gestartet: https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... 60029.html
Da die Diskussion einige allgemein wichtige Aspekte berührt, möchte ich hier darauf aufmerksam machen. Man muss nicht mit allem einverstanden sein, aber ein
Rückgang der Beteiligung an den (allen!) Ameisenforen ist unübersehbar. Wie kommt‘s? Wie geht es weiter?

Serafine argumentiert für die Ameisenhaltung als Massenhobby, als ob das mindestens so wichtig wäre wie die Rettung der Biosphäre. Dazu eifert sie gegen das technisch
„veraltete“ AF, die untätigen Mods, und betreibt aggressive Werbung für ihren "Ants&Antkeeping-Discord".
In den Antworten gibt es ein paar vernünftige Äußerungen, z. B. https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424265 („Pfadfinder“)
Hallo Serafine
Woher rührt eigentlich deine Motivation, das Nischen-Hobby "Ameisenhaltung" immer weiter und weiter und weiter unter die Leute bringen zu wollen? Monetäre Gewinnabsichten
wirst du dabei wohl nicht haben. Irgend etwas Religiöses? Oder verfolgst du eine sonstige "Mission"? Evtl. auch nur schnöde Werbung für die von dir favorisierte "eigene" Plattform?

Eine spätere Antwort von Serafine an Pfadfinder:
Da das hier deine einzigen beiden Beiträge sind, die du jemals in diesem Forum geschrieben hast, liegt die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass du einer der Trolle aus dem
(ebenfalls sterbenden) AP
bist, der versucht die Diskussion zu sabotieren.
- (Nun ja, sie versteht‘s wohl nicht besser :roll: ).

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424298 („Pfadfinder“ an Serafine)
Bewerbe dich doch als Moderatorin hier im Forum [im AF], kannst ja neuen Schwung in den Laden bringen. Sofern all die von dir aufgeführten Probleme und Mängel, die dieses
Forum angeblich haben soll, überhaupt echt sind und nicht nur von dir künstlich aufgebauschte Konstruktionen. Ich jedenfalls brauche nicht alle paar Monate neueste Forensoftware
und vermeintlich bessere Plattformen. Außerdem bin ich der Meinung, dass dieser - angebliche - Ameisen-Discord-Hype nicht lange anhalten wird. Trotz deiner intensiven und
wiederholten Werbung dafür.“
- (Dem kann ich, Merkur, eigentlich nur zustimmen. Der sachlich-fachliche Inhalt von Forenbeiträgen und Mitteilungen an die User ist wichtig, nicht die äußere Form! - Aber „suum cuique“.)

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424299
Serafine:
Ja, Foren sind deutlich übersichtlicher (wobei auch Foren ziemlich verschachtelt sein können, wenn sie genug Unterkategorien haben). Ein Teil der Funktion von Foren ist ja auch
Archivierung (grundlegend sind Foren einfach nur gut sortierte öffentliche Kettenbriefe).
Ein Chatserver funktioniert grundlegend anders - in einem Chatserver sucht man nicht nach alten Antworten, man fragt einfach im passenden Kanal (oder in allgemein/general, das geht auch)
und bekommt normalerweise recht schnell eine Antwort (manchmal muss man nochmal fragen, weil die Frage überlesen wird oder gerade keiner da ist, der sie beantworten kann). Ein
Chatserver ist eine aktive Kommunikationsplatform, kein Archiv. Dauerhafte Informationen kann er nicht bereitstellen, genau das ist die Stärke von Foren, Wikis und anderen Webseiten.

- So etwas erscheint mir ja doch wie arg sinnlose Zeitverschwendung. Vernünftige Suche nach brauchbarer Information aus berufener Hand dürfte sich nicht ersetzen lassen durch kurze
Antworten anonymer Teilnehmer, selbst wenn diese noch so "überzeugend" auftreten. Es gibt in den Ameisenforen immer wieder User, die durch sehr fragwürdige Behauptungen in recht
großer Zahl auffallen. Wer sich auf so etwas verlässt, ist oft verlassen.

Noch ein paar allgemeine Anmerkungen zu dem Thread:
Da hat Herr Sebesta ja beim Kauf des AF versprochen, dass er sich in das Forum nicht einmischt. Und hält sein Versprechen. Mich hat man wiederholt attackiert, wenn ich auf die
Verantwortung eines Forenbetreibers hingewiesen habe. Und nun heult Serafine herum, weil sich ihrer Meinung nach niemand um das AF kümmert. Bravo!
Dabei kümmert sich Sebesta ja anscheinend auch nicht mehr um sein eigenes Antstore-Forum. Die Moderation scheint nicht existent. Und beim Shop fällt mir auf, dass er z. B.
nützliche neue Bücher (Seifert 2018, Lebas et al. 2019) nicht ins Sortiment aufnimmt. Grund? :?:
Ich habe keine Neigung mehr, mich um die Schicksale der Foren zu bemühen. Vielleicht hat Serafine Recht, dass die Zeit der Foren abgelaufen ist, und dass naive „User“
sich lieber auf fb oder im discord mit Häppchen von (Un-)wissen anonymer Besserwisser abspeisen lassen anstatt längere, gründliche Ausführungen von glaubwürdigen Usern zu lesen.
Ob das den Erfolg der Haltung fördert? - Macht aber nichts; die Ameisen kann man ja nachkaufen. - Oder bröckelt allmählich doch die Begeisterung für die Ameisenhaltung? -
Ich könnt‘s verstehen! Es wird immer verwirrender, was die -zig Händler alles an angeblich notwendigem „Zubehör“ anpreisen. :roll:

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Reber » Mittwoch 28. August 2019, 22:08

Ich sage es mal sinnbildlich, auch wenn der Vergleich natürlich etwas hinkt: Für mich sind die Ameisenforen vergleichbar mit Restaurants oder Kneipen. Jeder hat sein Stammlokal, wo er auf alte Freunde und Bekannte trifft. Jeder kann sich aussuchen, wo er einkehrt und wo er sich hinsetzen möchte, ob er kurz an der Bar plaudert oder vertiefte Gespräche am Stammtisch führen möchte. Je nach Vorliebe und Gericht, wird man in der einen oder anderen Küche besser bedient. Fast Food oder Haute Cuisine?
Es muss auch nicht immer das Selbe sein und es muss nicht allen alles passen – es gibt ja Alternativen. Ab und zu geht man vielleicht auch ins Lokal gegenüber, trinkt sein Bierchen und hört zu, was die anderen zu erzählen haben. Irgendwie freut man sich dann, wenn man bekannte Gesichter sieht, auch wenn man sich nichts anmerken lässt. Manchem Gast möchte man aber lieber nicht begegnen und geht ihm lieber aus dem Weg. Mal ist man positiv oder negativ überrascht, wie ein Lokal umgebaut wurde, wie schnell das Publikum gewechselt hat. Kann sein, dass es hie und da Streit oder Reklamationen gibt, weil einem das Aufgetischte nicht passt. Und es ist auch allen klar, dass es irgendwo coolere Lokale gibt, mit DJ und Livebands, ja ganzen Festivals. Und sowieso noch viel anderes, ausserhalb der Beizen. Aber warum verbringt man dann doch immer wieder Zeit in den altmodischen Wirtschaften? Irgendwie wirds einem schon was geben...
  • 2

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2891

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Donnerstag 29. August 2019, 09:49

Hallo Reber,

der Vergleich mit Kneipenbesuchen ist nicht schlecht, doch: Ist es das, was die Forenteilnehmer erwarten? - Es sieht neuerdings so aus, war aber längst nicht immer so!
Und es geht um den Umgang mit lebenden, aus der Natur entnommenen Tieren. Wären es Hunde oder Katzen, würden sich die Tierschützer massiv dagegen einsetzen, wie der Handel
mit den Tieren umgeht, sowie dagegen, dass falsche „Anleitungen“ in Umlauf gebracht werden.
In meinen „Ameisen-Stammkneipen“ gibt es leider längst nicht mehr das, was sie früher attraktiv gemacht hat; sie sind auffallend oft recht leer, schlecht besucht, oder es wird viel
Ungenießbares serviert, gewöhnlich auch Beides…
Zum Vergleich passend: Wo der erwünschte, gerne auch kontroverse, Gedankenaustausch fast regelmäßig in Schlägereien ausartet, das Gastrecht übelst missbraucht werden darf,
geht man schließlich nicht mehr hin. Wenn der Wirt sein Hausrecht nicht wahrnimmt und die Streithammel nicht vor die Tür setzt, macht er eindeutig etwas falsch.
Auf jeden Fall muss/müssen eine oder besser einige wenige engagierte Betreiber ein Forum organisieren und aktuell halten, sonst ist bald Sense.
Zu Beginn der Ameisenforen war meine Vorstellung, dass sich eine wachsende Sammlung von guten Informationen über Ameisen einschließlich deren ordentlicher Haltung entwickelt.
Falsche Vorstellungen und Angaben müssen ausdiskutiert und sachlich richtiggestellt werden. Das muss auch Hinweise auf Fehlentwicklungen enthalten, von Irrtümern und falschen
Behauptungen bis hin zu den ja aufgetretenen Betrügereien, zum Vorteil der Halter! - Der Gegenwind, aus welchen Beweggründen auch immer, war stärker, siehe AWiki.

Nur so ein paar nachdenkliche Überlegungen zur bedenklichen Entwicklung.... :roll:

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon DermitderMeise » Sonntag 1. September 2019, 14:53

Moin,
danke für den Hinweis. Den Fred im AF habe ich bisher nicht verfolgt, doch die Abwanderung zu bzw. das Klebenbleiben an Facebook macht sich natürlich auch in Foren aller anderer Coleur bemerkbar; das ist grundsätzlich nicht Ameisenforen-spezifisch, denn Menschen sind eben bequem - nochmal extra ein Forum finden und anmelden? och nöööö. :) Dazu kommt wahrscheinlich, dass "die Jugend" einen anderen, flüchtigeren Umgang mit Informationen und dem Weg dorthin pflegt. Ebenso der Trend zur Diversifizierung, dass es mehrere Plattformen gibt, und dass jede andere Geschmäcker bedient, um bei der Gastronomie-Analogie zu bleiben. Facebook und Discord wären dann vermutlich die Fastfood- oder Franchise-Ketten. Meine Einschätzung ist, dass es auch die Zeit geben wird, in der manche zunehmend erkennen, dass Standard- oder Fast Food auf Dauer nicht schmeckt...
Die schon vielfach verabschiedete Musik-Vinyl ist nach mehreren Wellen technischer Neuerungen, die sie eigentlich komplett obsolet gemacht haben, ja auch weiterhin und wieder gefragt.

Um die Flüchtigkeit von Foren, Haltungsberichten, ... nützlichen Infos im Allgemeinen zu beenden, wäre m. E. der einzig sinnstiftende Ansatz, die Inhalte unter eine Creative Commons-Lizenz zu stellen, wie Wikipedia im Allgemeinen/das Ameisenwiki im Speziellen es begonnen hat. Nur dann könnte man grundlegend sicherstellen, dass nicht mit einem Betreiberwechsel, plötzlicher Unlust, Technikfehler [...] unangenehme Nichtverfügbarkeiten auftreten.
  • 3

Benutzeravatar
DermitderMeise
Beirat
 
Beiträge: 85
Registriert: Montag 7. April 2014, 14:36
Wohnort: Hamburg
Bewertung: 38

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Mittwoch 4. September 2019, 17:17

Der Thread im AF läuft weiter; viel zu lesen, wenn man Lust und Zeit hat.
Jetzt kommt auf einmal auch ein Verkauf des AF ins Gespräch: :?: :crazy:
Die im Thread vielfach erwähnte Steigerung des "traffic" wird jedenfalls erreicht. Um den ebenfalls angestrebten "content" sieht es m. E. weniger gut aus. :roll:

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Reber » Montag 16. September 2019, 11:39

Der Vollständikeit halber: Die Diskussion ging drüben im eusozial-Forum weiter.
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2891

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Krabbeltierfan » Montag 16. September 2019, 17:02

Ich habe ja auch einen kleinen Beitrag in dem Thema verfasst. Interessant ist, dass z.B. von Serafine jetzt nicht nur gegen das AF gewettert wird (weil ja da wohl die Mods nicht passend reagiert haben), sondern auch gleich mit gegen das AP. Ich werde wohl nie begreifen, wo bei einigen Leuten diese Verkrampfung festhängt. Derweil bin ich sowohl auf dem Discordserver, als auch in den anderen Foren vertreten. (Teilweise aber unter anderem Namen, denn für diese Konflikte habe ich nichts übrig). Und diese elendige Spalterei nervt. Tatsächlich ist der Discord eine nette Sache. Ja es gibt naive Fragen von Einsteigern, dass kennt man noch von Früher aus dem AF. Aber es gibt viele Angebote auf unterschiedlichem "Niveau", um sich über Ameisen auszutauschen. Das ist letztendlich, was von Interesse ist. Und auch wenn es dort ein paar Einträge zum Thema bösem AP gibt (von einzelnen Usern), so wird diesem ganzen Thema zumindest nicht viel Beachtung geschenkt. Das ist sehr erfrischend.

Sollte der Discord sich nun ein Forum suchen, so kann ich nur raten ein eigens dafür zugeschnittenes zu entwerfen. Damit würde der Konflikt, für wen man sich entscheidet, entfallen. Und es bestünde die Chance, dass sich auf neutralem Boden alle Halter und Ameisenfreunde einfinden könnten. Manche mögen anderes bevorzugen. Für mich ein längst überfälliger Schritt in der Ameisencommunity. In meiner naiven Welt würden davon alle profitieren.
  • 2

Benutzeravatar
Krabbeltierfan
Moderator
 
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 13:06
Bewertung: 201

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon NIPIAN » Dienstag 17. September 2019, 16:23

Hm... das Ameisenforum kann natürlich auch einem gemeinnützigen Verein gespendet werden, wenn es ehrenamtliche Helfer braucht... :)
  • 0

Wissen ist Macht und Macht ist Kraft und Kraft ist Energie und Energie ist Materie und Materie ist Masse und deshalb krümmen große Ansammlungen von Wissen Raum und Zeit (Die Gelehrten der Scheibenwelt - Pratchett/Stewart/Cohen)
Benutzeravatar
NIPIAN
Beirat
 
Beiträge: 259
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 10:43
Bewertung: 586

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Montag 23. September 2019, 10:02

Die Diskussion geht weiter, u. a. im Ameisenforum:

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424951 (sowie davor stehende Posts). Bemerkenswert:
Serafine:
Wie gesagt ist es in einem solchen Fall die Aufgabe der Moderation einzugreifen, um allen Nutzern eine möglichst optimale Erfahrung zu ermöglichen. Dafür braucht man natürlich auch ein großes Team, vorzugsweise so zusammengestellt, dass auch zu jeder relevanten Tageszeit wenigstens 1-2 Moderatoren da sind, um das Forum/den Chat zu betreuen. Wenn man zehn Moderatoren hat, die aber alle nur abends online sein können, bringt das nicht wirklich viel - in einem Forum kann man sich das vielleicht gerade noch so leisten, bei einem Chatserver ist das eine Steilvorlage zum Desaster.

Zehn Moderatoren, und Moderation rund um die Uhr (damit auch Beiträge aus anderen Zeitzonen zeitnah bearbeitet werden können)? Mir kommt das doch etwas utopisch vor!

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424949
-Rhinna- :
Ich finde halt auch durch die Gespräche im Discord kommt man sich irgendwie näher und fühlt sich nicht so anonym wie in einem Forum, wo man oft nur 1-3 mal am Tag mal rein guckt und was fragt oder beantwortet. Ich denke sowas stärkt einfach das Gemeinschaftsgefühl und wenn man sich sozusagen "kennt", steigert das eventuell auch die Motivation sich einzubringen.

Nach fast 20 Jahren Beteiligung in diversen Foren (und gelegentlichen, kurzen Ausflügen in Chats) kommt mir auch diese Aussage etwas zu optimistisch vor. Insbesondere als störend empfinde ich seit eh und je die Anonymität der User, das Verstecken hinter Pseudonymen, das dem Missbrauch Tür und Tor öffnet. Da muss ein User schon viel posten, und vor allem guten Inhalt („Content“), um eine Vorstellung von ihm/ihr zu entwickeln, bis man „sich näher kommt“. Die besten persönlichen Beziehungen entstehen nach meinen Erfahrungen, wenn man zumindest via PN oder E-Mail Kontakt aufnehmen kann und einiges zur Person der Partner offenbart wird.

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424925 (Diskussion mit Erne über Kooperation des AF mit Discord-Server)
Serafine:
p.s. Denkt auch wirklich mal über eine Erweiterung eures Teams nach. Die Ameisenhaltergemeinde hat so viele talentierte und motivierte Leute, wenn ihr nicht genug Leute habt um das Forum zu moderieren, Projekte zu betreuen, den Wissensbereich zu aktualisieren, Kontakt mit anderen Communities zu halten, etc., dann ist das wirklich ein hausgemachtes Problem.
Es müssen ja auch nicht immer GlobMods sein, man kann ja auch Moderaten für bestimmte Bereiche ernennen (z.B. für den Wissensbereich, die Haltungsberichte, Bestimmungsanfragen, etc.). Das verteilt die Arbeit auch viel stärker über das Team, wenn nicht mehr jeder für alles verantwortlich sein muss.
Und ernennt am besten auch einen Anti-Trolling/Schlichtungs-Experten, der zu Rate gezogen wird, wenn Themen in Beleidungen und Anschuldigungen ausufern, damit sowas wie hier passiert ist in Zukunft vermieden werden kann. Das wär für alle ein echter Gewinn.

Wie man Mitglieder für eine Erweiterung des Teams rekrutieren soll, wo das bisher schon in wohl allen Foren problematisch war, erschließt sich mir nicht. Zumal ich vielfach erlebt habe, dass Mods sang- und klanglos ihre Tätigkeit eingestellt haben. „.. ernennt am besten auch einen Anti-Trolling/Schlichtungs-Experten“: Der Bedauernswerte dürfte zum Prügelknaben beider Seiten werden. - Es wird wohl nur sehr wenige User geben, die in der Foren- und Discord-Tätigkeit die Hauptaufgabe ihres Lebens sehen. Seinen Lebensunterhalt kann man mit Foren"arbeit" jedenfalls nicht verdienen, nicht mal, wenn man dazu einen Ameisenshop aufmacht: Da ist die Konkurrenz inzwischen zu groß. Zumal für jüngere User wäre allzu intensive Forentätigkeit m. E. wohl doch eher verhängnisvoll! :roll:

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Dienstag 24. September 2019, 11:09

Der Thread heißt ja nicht umsonst „Nachdenkliches und Bedenkliches“. So sollte es mir gestattet sein, auch etwas „content“ zum Thema beizutragen, und nebenbei etwas vom so erwünschten „traffic“ in den Foren zu verursachen. ;)

Zu https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424971 :

@User 3165 aka Gabs,
„Also ich fühle mich einem "Franz Hinterhofer*" (nur bezüglich des Usernames) jetzt nicht unbedingt auf persönlicher Ebene näher als einem "Merkur" oder einem "Pfadfinder". Und ob ich eine "Claudia Huber*" vom Server banne oder einen "Ameisenhalter345*" ist auch schnuppe. Missbrauch wird bestraft, egal ob Realname oder Pseudonym.“
-Antwort Merkur: Sie sind seit Juli 2017 im AF angemeldet. - Viel umgesehen haben Sie sich nicht in diesem Forum, noch in anderen, in denen ich aktiv war, sonst kämen Sie nicht auf die kuriose Idee, dass „Missbrauch bestraft wird“. Wenn Sie selbst es konsequent so handhaben, gereicht es Ihnen zur Ehre. Leider war und ist das absolut nicht der Normalfall.
„Der werte Herr Merkur hat in den 20 Jahren Forenerfahrung sicher auch schon viel gelesen und gelernt, aber in dieser Diskussion die theoretische der empirischen Vorgangsweise bei der Evaluation der sich eventuell für Foren ergebenden Vorteile einer Kooperation mit einer großen Chatplattform vorzuziehen, halte ich nicht für sinvoll.“
- Antwort Merkur: Diese Meinung dürfen Sie gerne vertreten, so wie ich mir erlaube, meine Sicht der Dinge zu vertreten. Wir werden sehen, wie's kommt...

@ Serafine
https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424973
„Der (internationale) Ants&Antkeeping Chat hat mehr als 10 Moderatoren. Wenn nötig könnten wir das auch locker auf 20 aufstocken, die Leute wären da.“
- Antwort Merkur: Beneidenswert, wenn die alle auch die erforderliche Sachkunde aufweisen können. Bei Ihnen selbst hapert es damit ja immer wieder. Jüngeres Beispiel: Da „bestimmen“ Sie eine Stenamma debile als Mymrica/Myrmica sp. und geben eine Anleitung zur Haltung. Die Stenamma wird natürlich sterben… Klar, Stenamma hatten Sie da gerade nicht auf dem Schirm. :roll:
Oder: Ihr grandioser Auftritt im DASW-Forum. Den Thread muss man genießen, möglichst von Beginn an; da zitiere ich lieber keine Einzelheiten… Es tritt auch ein anderes sehr „prominentes“ Mitglied der Ameisenhalter-Community dort auf.
„Nichts für ungut, aber PN und Email für persönliche Kommunikation waren schon vor 15 Jahren überholt. Damals hießen die Medien der Wahl IRC, ICQ oder Miranda, heute heißen sie Discord, TeamSpeak, Facebook und Whatsapp. Mittlerweile haben sogar Firmen wie Daimler den internen Emailverkehr fast komplett durch Instant-Messenger ersetzt, weil es die Produktivität erheblich steigert - man muss sich nur mal Statistiken anschauen, wie unfassbar viel Zeit Beschäftigte mit dem Lesen und Schreiben von Emails verschwenden“
- Antwort Merkur: Merkwürdig nur, dass meine (recht umfangreiche) wiss. Korrespondenz, national wie international, mit Kollegen und z. B. Zeitschriften-Verlagen, bis heute problemlos über E-Mail verläuft, ebenso wie die private. Mit täglich Hunderten von zu 99% belanglosen Satzfetzen wäre ich überfordert. ;)
„Auch Foren können ein paar großartige Dinge, die andere Platformen (engl. Platform, deutsch: Plattform) nicht können.“
- Antwort Merkur: Da stimme ich voll zu und widme mich lieber den „großartigen Dingen“. :fettgrins:

@ -Rhinna-
https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424975
„Also ich muss ja mal sagen, dass es echt ein Armutszeugnis ist, hier Teile einer Kommunikation zu kopieren, um sie dann in ein anderes Forum zu tragen und da zu kommentieren.“...
„Ich sage hiermit ausdrücklich, dass ich meine Texte nicht in einem anderen Forum wiederfinden will, wenn ich die dort nicht gepostet habe. Die Werte Person aus dem Ameisenportal liest ja hier mit, also wird sie hier meine Ansage auch lesen.“
- Antwort Merkur: Wenn Sie das nicht möchten, dürfen Sie nicht in einem öffentlichen Forum posten; Ihr pH ist dabei völlig belanglos. Das Verbot forenübergreifender Diskussionen ist längst obsolet. Wenn Sie durch (nicht bestrafte) Trolle aus einem Forum hinaus geekelt werden, bleibt auch kaum eine andere Möglichkeit.
Im übrigen geht es um ein Thema, das doch wohl jeden Ameisenhalter und Forenuser aus dieser Gruppe angeht. Weshalb also möchten Sie, dass die User des AP die Diskussionen nicht mitbekommen bzw. sich nicht beteiligen?

@ all: Es ist mir völlig egal, wie die Beteiligten ihre Zeit und ihr Geld verplempern. ABER: Euer Spielzeug sind lebende Tiere, die aus der Natur entnommen werden (womit sie für die Herkunftspopulationen de facto „gestorben“ sind), und die nun zu Eurem Spaß mit mehr oder weniger Geschick gehalten werden. Im Endeffekt bleiben Ameisenleichen (und jede Menge Pastikschrott, siehe Gelformikarien oder neuerdings 3D-gedrucktes Zeug).
Misserfolge in der Haltung sind vor allem auf unzureichende Selbst-Information der Halter und falsche Beratung in den Medien zurückzuführen. Als Ameisenforscher und Naturfreund mag ich das nicht kommentarlos hinnehmen.

MfG
Merkur (A. Buschinger)
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Gabs » Dienstag 24. September 2019, 14:03

Hallo zusammen, dann meld ich mich eben auch hier mal.

Merkur hat geschrieben:Sie sind seit Juli 2017 im AF angemeldet. - Viel umgesehen haben Sie sich nicht in diesem Forum, noch in anderen, in denen ich aktiv war, sonst kämen Sie nicht auf die kuriose Idee, dass „Missbrauch bestraft wird“. Wenn Sie selbst es konsequent so handhaben, gereicht es Ihnen zur Ehre. Leider war und ist das absolut nicht der Normalfall.

Entschuldigen Sie, da hab ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Ich dachte es wäre klar, dass ich mich auf die (Nicht-)Gleichbehandlung von anonym oder nicht anonym angemeldeten Mitgliedern bezog.
Korrektur: Ob Missbrauch bestraft wird oder nicht, ist meiner Erfahrung nach nicht von der Menge an persönlichen Information abhängig, die der Täter von sich preisgibt.
Ich wage mittlerweile auch zu bezweifeln, ob die Verwendung von Realnamen vorbeugend wirken kann. Ein paar Minuten in den richtigen Ecken von Twitter oder Facebook und man hat eine Antwort auf die Frage, ob sich Menschen für gar nichts zu blöd sind...

Merkur hat geschrieben:
User3165 hat geschrieben:Der werte Herr Merkur hat in den 20 Jahren Forenerfahrung sicher auch schon viel gelesen und gelernt, aber in dieser Diskussion die theoretische der empirischen Vorgangsweise bei der Evaluation der sich eventuell für Foren ergebenden Vorteile einer Kooperation mit einer großen Chatplattform vorzuziehen, halte ich nicht für sinvoll

Diese Meinung dürfen Sie gerne vertreten, so wie ich mir erlaube, meine Sicht der Dinge zu vertreten. Wir werden sehen, wie's kommt...

Danke. Jep.

Merkur hat geschrieben:
Serafine hat geschrieben:„Der (internationale) Ants&Antkeeping Chat hat mehr als 10 Moderatoren. Wenn nötig könnten wir das auch locker auf 20 aufstocken, die Leute wären da.“

Beneidenswert, wenn die alle auch die erforderliche Sachkunde aufweisen können.

Wie Ihnen sicher nicht entgangen ist, ging es um den Umgang mit Regelverstoßen und eskalierenden Diskussionen auf dem Chatserver, für die Fachwissen meist nebensächlich ist.
Die primäre Aufgabe sehe ich bei der Moderation in der Um- und Durchsetzung der Regeln, neuer Änderungen, Mitglieder-Organisation usw..
Das ist aber absolut davon abhängig, wie die Rolle und Aufgabe von Moderatoren auf einer Plattform definiert ist, und demnach kein Thema, über das allgemein diskutiert werden kann.

Merkur hat geschrieben:@ all: Es ist mir völlig egal, wie die Beteiligten ihre Zeit und ihr Geld verplempern. ABER: Euer Spielzeug sind lebende Tiere, die aus der Natur entnommen werden (womit sie für die Herkunftspopulationen de facto „gestorben“ sind), und die nun zu Eurem Spaß mit mehr oder weniger Geschick gehalten werden. Im Endeffekt bleiben Ameisenleichen (und jede Menge Pastikschrott, siehe Gelformikarien oder neuerdings 3D-gedrucktes Zeug).
Misserfolge in der Haltung sind vor allem auf unzureichende Selbst-Information der Halter und falsche Beratung in den Medien zurückzuführen. Als Ameisenforscher und Naturfreund mag ich das nicht kommentarlos hinnehmen.

Huch, wo kam das denn jetzt plötzlich her?
All diese Aspekte lassen sich auf jedes andere Haustier umwälzen, mit Ausnahme der Entnahme aus der Natur, weil Zucht bei den wenigsten Ameisen eine realistische Option darstellt.
Den Hang zur Verarbeitung von Kunststoff sollte man tatsächlich differenzierter betrachten, das wäre mMn ein starkes Thema für einen neuen Thread, ich verstehe nicht warum das jetzt noch hier so lieblos reingequetscht wird :?:

Ich wünsche Ihnen und euch noch einen schönen Dienstag Nachmittag :D

Liebe Grüße,
Gabs
  • 1

Bitte nicht schubsen, ich hab ein Joghurt im Rucksack.
Benutzeravatar
Gabs
Mitglied
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 13:03
Bewertung: 2

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Dienstag 24. September 2019, 18:10

@Gabs: Ganz pragmatisch, Was genau hält euch eigentlich davon ab, jenseits aller Dramatik und Blabla eine eigene, neutrale Plattform mit einer aktuellen, skalierbaren Lösung aufzusetzen?

Ihr lauft doch autark gut und seid über Youtube usw. gut vernetzt, habt also eine Nutzerbasis. Die Spaltung der "Old School Community" ist eh gegeben und wird nicht dadurch aufgelöst, dass sich das AF nun in Discord-Befürworter und -Verweigerer aufteilt. Mal ganz zu schweigen von im äußersten Fall zu diskutierenden "Macht"-/Zuständigkeitsfragen und dem aufzusetzenden Reglement darüber, welche Inhalte ins AF gehören und welche in den Discord, den Schwierigkeiten bei Migration/Anpassungen (sollte es soweit kommen) usw.. Der "unerschöpfliche Fundus wertvoller Informationen" ist komplett indiziert und bei Bedarf referenzierbar.
  • 3

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 30

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Gabs » Dienstag 24. September 2019, 21:07

Hi di4pr!

Davon hält uns grundsätzlich natürlich nichts ab, das Thema kommt auch auf AAM zur Sprache.
Ich persönlich finde das Thema "neues Forum" aber insofern schwierig, als ich trotz der guten Nutzerbasis durchaus Zweifel habe, ob sich eine neue Plattform durchsetzen kann.
Das will gut überlegt sein und braucht genauso seine Zeit, währenddessen werden die angefangenen Gespräche und Diskussionen aber auf jeden Fall weitergeführt^^

Macht- und Zuständigkeitsfragen wird es so schnell nicht geben, sowohl der Chatserver als auch die Foren bleiben (vorerst oder für immer) eigenständige Plattformen mit eigener Führung und Regeln etc.
Trotz dem heftigen Auf und Ab, dass die Diskussion bisher erlebt/erlitten hat, befindet sie sich definitiv noch am Anfang. Es geht darum, auszuloten, was möglich und sinnvoll ist.
Hie und da wird noch der Wert einer Chatplattform angezweifelt, für das eigentliche Thema aber unbedeutend.

di4pr hat geschrieben:Der "unerschöpfliche Fundus wertvoller Informationen" ist komplett indiziert und bei Bedarf referenzierbar.


Den Satz verstehe ich leider jetzt nicht ganz...
  • 1

Bitte nicht schubsen, ich hab ein Joghurt im Rucksack.
Benutzeravatar
Gabs
Mitglied
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 13:03
Bewertung: 2

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 25. September 2019, 08:54

Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier von zwei verschiedenen Dingen gesprochen wird.
Chat, oder was auch immer und da möchte ich Facebook auch dazuzählen, funktionieren einfahc nur in Realtime. Da unterhält man sich nur zu einem gerade aktuellen Thema und was länger zurück liegt, verschwindet einfach in der Timeline.
In einem Forum läßt sich sehr gut themenbezogen posten und was man gar nicht glauben möchte, auch etwas dazu wiederfinden.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1581

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Mittwoch 25. September 2019, 09:06

Hallo Gabs,

Danke für die Antwort!

Was bedeutet schon "durchsetzen"? Marktwirtschaftlich? Natürlich geht es irgendwann auch um Traffic. Aber hauptsächlich benötigt ihr doch erst mal eine Datenbasis für die Sachen, die nicht nur auf dem Chatserver einfach durchlaufen sollen. Das ist doch das Problem, das Ihr habt und das Ihr für die bestehenden Nutzer lösen müsst bevor es richtig unhandlich wird.

Einen Prototypen, eben um z.B. die Grenzen auszuloten, welchen Content man sichern oder eben ins "Datengrab" Chatserver befördern möchte. Und auch, wie man die Daten einigermaßen handlebar technisch portiert. Aktuelle Lösungen stellen in Regel eine API für Integrationsmöglichkeiten en masse (Webhooks usw.) bereit (keine Ahnung, ob Zapier nicht auch abgelaufene phpBB-Foren hackt, sicher findet man irgendwo einen Client für sowas). Damit wärt ihr jedenfalls auch konzeptionell weiter, was letztlich in den Verhandlungen über mögliche Kooperationen auch gut sein kann.

However, just my two cents! Quasi ein ergebnisoffenes Prototyping, parallel zu den aktuellen Bemühungen. Und natürlich auch als Failover... ;)

Gabs hat geschrieben:
di4pr hat geschrieben:Der "unerschöpfliche Fundus wertvoller Informationen" ist komplett indiziert und bei Bedarf referenzierbar.


Den Satz verstehe ich leider jetzt nicht ganz...


Ja, sorry, da habe ich irgendwie ein bisschen den Kontext abgehackt. Ich meinte das Ameisenforum, das in ganzer Tiefe mit 30.500 Ergebnissen bei Google gelistet und auch sonst sicher allen Untergangsszenarien zum Trotz in irgendeiner Form ganz sicher weiter besteht und damit auch nutzbar/verlinkbar ist, wie jede andere Website auch.

Viel Spaß weiterhin!
  • 1

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 30

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Mittwoch 25. September 2019, 09:32

Trailandstreet hat geschrieben:Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier von zwei verschiedenen Dingen gesprochen wird.
Chat, oder was auch immer und da möchte ich Facebook auch dazuzählen, funktionieren einfahc nur in Realtime. Da unterhält man sich nur zu einem gerade aktuellen Thema und was länger zurück liegt, verschwindet einfach in der Timeline.
In einem Forum läßt sich sehr gut themenbezogen posten und was man gar nicht glauben möchte, auch etwas dazu wiederfinden.


Hallo Franz,

ja genau, das ist der Casus Knaxus, wenn man die heiße Luft rausnimmt. Daher die Kooperationsbemühungen.

Ich arbeite in der IT, seit ca. 15 Jahren mit Chat-Lösungen wie Slack. Sie haben ihren Sinn, hauptsächlich für aktuelle kurze Abstimmungen und das Tracken von Ereignissen. Aber gerade beim Wissensmanagement (und allem, was sich irgendwie -management nennt) gerät man ganz schnell an Grenzen, trotz Channels, Threads usw.

Ich persönlich halte beide Lösungen für zu wenig strukturierbaren, chronologisch linearen Mist, "Datengräber". Auch eine Kombination aus Chat und klassischem Forum. Es fehlt eine Priorisierung nach Relevanz der Beiträge, Querverlinkungen, Verschlagwortungen.

Aber es wird schon (siehe Stack Overflow/- Exchange, Discourse), die Welt dreht sich weiter. Optional ein Wiki für strukturierte Informationen, ein Blog-System für Haltungsberichte und einen Chatserver für das Echtzeit-Gelaber.

Wer bezahlt's? :roll:
  • 0

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 30

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Mittwoch 25. September 2019, 09:38

Ein notwendiger Nachtrag zu zwei Posts aus AF bzw. AP:

https://www.ameisenforum.de/nachdenklic ... ml#p424984
Serafine zu Fachkunde von Moderatoren:
„Sagen wir mal, die Kombination aus Fachkunde und Sozialtalent reicht aus um einen Server mit fast 3000 Nutzern und über 12.000 Posts pro Tag zu unterhalten. Wenn Sie es schaffen eine ähnlich große aktive Community aufzubauen können wir uns gerne weiter über die dafür notwendigen Skills unterhalten.“
Antwort Merkur: Was sollte ich nur mit 12.000 Posts pro Tag anfangen? Bin ich Müllwerker? Wie hoch ist das Gehalt, das ich bekomme, wenn ich eine „ähnlich große Community“ aufbaue? Oder soll ich dafür auch noch bezahlen? Da es um Ameisen geht, halte ich Sachwissen über Ameisen für unabdingbar. Mit Geplapper auf höchstem technischem Level und dürftigem Wissen über Ameisen mag man die Userzahlen hochtreiben; der Wert eines solchen Forums bzw. Chat-Servers geht gegenläufig, nach unten.

Serafine zu ihrer Fehlbestimmung von Stenamma im AC:
„Zum Glück haben Sie mit ihrem enzyklopädischen Fachwissen dem betreffenden Nutzer ausgeholfen, was würden wir ohne Sie nur tun.
Oh Moment, haben Sie ja garnicht! Sie haben ja überhaupt kein Interesse daran, ein hilfreiches Mitglied der Ameisenhaltergemeinde zu sein, Sie wollen ja nur gegen andere Foren und deren Nutzer hetzen.“
Antwort Merkur: Wäre es nicht besser, Sie selbst würden Ihren Fehler korrigieren? Soll ich mich im AC eigens dafür anmelden um hinter Ihnen her aufzuräumen? Ich bin da schon lange nicht mehr angemeldet, aus demselben Grund wie ich mich aus dem AF abgemeldet habe und im Antwiki meine Admin-Rechte aufgegeben habe.

Serafine zu E-Mail vs. Chat etc.:
Merkur hat geschrieben:Merkwürdig nur, dass meine (recht umfangreiche) wiss. Korrespondenz, national wie international, mit Kollegen und z. B. Zeitschriften-Verlagen, bis heute problemlos über E-Mail verläuft, ebenso wie die private. Mit täglich Hunderten von zu 99% belanglosen Satzfetzen wäre ich überfordert.

Dass die auch noch alle in der digitalen Steinzeit leben wundert mich jetzt überhaupt nicht, ab einem gewissen Alter gewöhnen sich viele Menschen nur noch sehr schwer an technische Neuerungen. Abgesehen davon ging es um private Alltagskommunikation (Chat gehört nach linguistischer Einordnung zur gesprochenen Sprache), nicht um offiziellen Dokumentverkehr oder sporadische Kontakte. Aber jedem das seine, wenn es für die betreffenden Personen funktioniert - nur sollte man von sich selbst nicht automatisch auf andere schließen. Für die meisten Menschen unter 30 ist Email ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter.
Antwort Merkur: Ach so, die meisten über 30-Jährigen benutzen E-Mail, ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter? - Mit Beleidigung großer Gruppen von Mitmenschen sind Sie jedenfalls nicht kleinlich. Und mit den Erdzeitaltern geht‘s bei Ihnen wohl auch durcheinander. https://de.wikipedia.org/wiki/Geologische_Zeitskala Das letzte, das Känozoikum, begann vor 66 Millionen Jahren. Im letzten Abschnitt davon, dem Quartär, befindet sich die Erde seit ca. 2,6 Millionen Jahren. Der „anatomisch moderne Mensch“ erschien vor ca. 2- oder 300.000 Jahren https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch#/m ... ens_la.svg.
Das Holozän, die Zeit, in der Sie und ich leben, begann vor ca. 11.700 Jahren, mit dem Ende der letzten Eiszeit. Der Beginn des „Anthropozän“, der ganz aktuellen Phase, in der der Mensch messbaren Einfluss auf das Klima usw. der Erde hat, wird unterschiedlich auf das Jahr 1800, oder sogar Mitte des 20. Jh. festgelegt.

viewtopic.php?f=31&t=2029&p=18149&sid=7f54720524fbc37075413996067e05a5#p18144
Gabs:
„Ob Missbrauch bestraft wird oder nicht, ist meiner Erfahrung nach nicht von der Menge an persönlichen Information abhängig, die der Täter von sich preisgibt.
Ich wage mittlerweile auch zu bezweifeln, ob die Verwendung von Realnamen vorbeugend wirken kann.“
Antwort Merkur: Wenn Sie mal die Erfahrung gemacht haben, dass ein User unter einem Dutzend oder mehr Pseudonymen, unter Nutzung von Verschleierungsprogrammen, eine Hass- und Hetz-Kampagne gegen andere User aufziehen kann, denken Sie vielleicht auch mal anders über den Missbrauch von Anonymität.

So, das Thema ist aus meiner Sicht ausdiskutiert.
MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6855

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Gabs » Mittwoch 25. September 2019, 12:14

Hallo di4pr!
Danke für deine Ausführungen!

di4pr hat geschrieben:However, just my two cents! Quasi ein ergebnisoffenes Prototyping, parallel zu den aktuellen Bemühungen. Und natürlich auch als Failover... ;)

Du liest doch garantiert in AAM mit :P
Die Überlegungen laufen auf Hochtouren, was wir eventuell selbst auf die Beine stellen könnten.

Und hallo Merkur!

Merkur hat geschrieben:So, das Thema ist aus meiner Sicht ausdiskutiert.


Das sagt sich leicht, nachdem man das Wort hatte und aus Mangel an sonstigem Inhalt eine offensichtlich als rhetorisches Stilmittel gebrauchte Phrase zerlegen muss...
(Bezogen auf die Antwort zu Serafines Ausführungen Email betreffend)

Aber gut, bin dabei.
Über Anonymität kann man ohnehin schlecht diskutieren, weil das mMn in der Natur der Kombination Mensch-Internet liegt.

LG
  • 0

Bitte nicht schubsen, ich hab ein Joghurt im Rucksack.
Benutzeravatar
Gabs
Mitglied
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 13:03
Bewertung: 2

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Mittwoch 25. September 2019, 15:23

Gabs hat geschrieben:
di4pr hat geschrieben:However, just my two cents! Quasi ein ergebnisoffenes Prototyping, parallel zu den aktuellen Bemühungen. Und natürlich auch als Failover... ;)

Du liest doch garantiert in AAM mit :P

Nope, da muss ich passen. Die Präsenz, die dafür erforderlich wäre, kann und will ich nicht aufbringen. Keine Zeit für Freizeit. :sleep: Und meine mentalen Spamfilter sind schon beruflich bedingt voll ausgelastet. Ich habe nicht ohne Grund an diesem friedlichen Plätzchen hier gepostet statt in dem lächerlich aufgebauschten anderen Thread.

Wie auch immer, alles Gute für Euer Vorhaben! Hoffe es wird ein Ort, an dem sich alle mal auf den neutralen gemeinsamen Nenner besinnen. Man kann Ameisen auch toll finden ohne ihr Verhalten zu kopieren. Vielleicht lassen sich die Profilneurotiker ja auf für ihr Ego schmeichelhafte Weise einbinden, ohne dass sie gleich wieder alles in Scherben schlagen, weil irgendwo jemand ein Komma vergessen hat? ...na gut, Märchenstunde vorbei!

Bis irgendwann mal
  • 1

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 30

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Krabbeltierfan » Mittwoch 25. September 2019, 18:58

Hey,

Bis irgendwann mal

Na hoffentlich liest du das hier noch :D

Ich persönlich halte beide Lösungen für zu wenig strukturierbaren, chronologisch linearen Mist, "Datengräber". Auch eine Kombination aus Chat und klassischem Forum. Es fehlt eine Priorisierung nach Relevanz der Beiträge, Querverlinkungen, Verschlagwortungen.


Da habe ich einen Profi vor der Nase und stelle gleich mal meine Frage: Wie gut lässt sich auf der Größe eines Forums Relevanz durch Aufrufe und Reaktionen messen? Würde man damit nicht zumindest mit verhältnismäßig wenig Aufwand viel Struktur herstellen? Es wäre dann halt fast so wie bei YT o.ä. Hat vor und Nachteile. Man kennt es auch von Reddit, "Sort by new/hot/controversial/top (mit Angabe über den Zeitraum)/rising". Zumindest bin ich persönlich ein Fan von Reddit.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier von zwei verschiedenen Dingen gesprochen wird.

Stimmt irgendwie. Obwohl gerade das Redditbeispiel für mich einen Versuch darstellt, beides zu verbinden. Böse Zungen behaupten allerdings, Reddit sei FB mit Identitätsproblemen.


Die Präsenz, die dafür erforderlich wäre, kann und will ich nicht aufbringen.

Vllt. liegt es daran, dass ich keine 16 mehr bin. Aber mitdiskutieren fällt mir tatsächlich ebenfalls schwer, genau so wie alles mitlesen. Aber die Forendiskussion verfolge ich und bin ganz stolz, dass dort gestern mein Name gefallen ist. Auch wenn jemand falsches als meine Wenigkeit "verdächtigt" wurde. :D

Keine Ahnung ob mein Geschreibsel sinnvoll ist. Aber ich freue mich, dass hier ein paar Leute ihre Ansichten kundgetan haben. Und an Gabs: Der Server an sich ist schon ne schöne Sache. Ich hab nen Ameisenshop bei mir in der Nähe entdeckt! Wenn Händler Plattformen besitzen bin ich da generell eher kritisch. Sollten sie allerdings offen ihren Platz haben (mit allen Vor- und Nachteilen, die das mit sich bringt) empfinde ich das als sehr gelungen. Denn sie sind nun mal Teil dieser Realität. Und so sollte, meine ich, alles seinen Platz haben. Und gerade daran sind bislang, die Ameisenhalter Deutschlands zumindest, gescheitert.

Grüße
Krabbel
  • 5

Benutzeravatar
Krabbeltierfan
Moderator
 
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 13:06
Bewertung: 201


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Reputation System ©'