Mantispa styriaca

Mantispa styriaca

Beitragvon Boro » Freitag 13. Juli 2018, 21:09

Mantispa styriaca, den Steirischen Fanghaft, habe ich noch nie vor die Linse bekommen. Er soll ziemlich selten sein, ich habe nicht nachgeschaut, wie die Verhältnisse in D oder CH liegen. Ich habe mehrere Exemplare nebeneinander an der Unterseite eines stehenden Totholzes gefunden und zwar in unmittelbarer Nähe eines Geleges aus hunderten Eiern unbekannter Herkunft, viell. dienen diese als Nahrung. Wenn ein user etwas dazu sagen kann, bitte gleich anschließend antworten.....
  • 4

Dateianhänge
DSC02237a.jpg
DSC02240a.jpg
DSC02242a.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2307

Re: Mantispa styriaca

Beitragvon Phillip Alexander » Samstag 14. Juli 2018, 09:49

Hallo Boro,

Ich bin auf folgenden Text gestoßen: https://www.zobodat.at/pdf/MittZoolBotJ ... 1-0016.pdf

Dort heißt es unter Anderem: „Im Laufe des Sommers legt das Mantispa-Weibchen eine entsprechend der parasitischen Lebensweise der Larven sehr große Zahl von Eiern (bis 8000 Stück!) an geschützen Stellen alter, brüchiger Bäume ab.“

Ich würde daher stark davon ausgehen, dass die Ansammlung der Tiere dort nicht zufällig war, sondern die Eier von den Fanghaften selbst stammen. Die große Zahl an Eiern passt dabei ebenfalls gut ins Bild. Ich meine sogar, dass auf dem zweiten Foto von dir ein Weibchen bei der Eiablage zu sehen ist (im unteren Bildabschnitt).

Dieses Video zeigt die Kopulation und am Ende auch ein Foto eines Geleges: https://youtu.be/WGuEqyvrFe4

LG, Phillip

P.S. Das sind nur Vermutungen aufgrund der Informationen, die ich auf die Schnelle finden konnte, ich kenne mich mit diesen faszinierenden Insekten nicht aus und habe durch deinen Beitrag das erste Mal von ihnen erfahren, vielen Dank dafür!
  • 2

Phillip Alexander
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 25. Juni 2017, 13:10
Wohnort: Hannover
Bewertung: 38

Re: Mantispa styriaca

Beitragvon Boro » Samstag 14. Juli 2018, 11:46

Danke Phillip Alexander für die Antwort! (das Video ist übrigens toll!!). Ich hab wohl auch daran gedacht, dass es viell. ein eigenes Gelege sein könnte, aber in der Literatur gelesen, dass die Eier gestielt und grün seien. Das hat mich verunsichert. Sollten sich hier tatsächlich mehrere Individuen zusammengefunden und ein gemeinsames (?) Gelege gebildet haben? Wird es u. U. sogar bewacht? Auf dem Baum sind nämlich auffallend viele Formica cunicularia herumgelaufen, obwohl es absolut keine Läuse geben konnte. Das Gelege befindet sich auf der Unterseite eines Stammes in gut 2 m Höhe. Vielleicht bringen wir ein wenig Licht in die Sache!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2307

Re: Mantispa styriaca

Beitragvon Phillip Alexander » Samstag 14. Juli 2018, 11:52

Ist es dir eventuell möglich, ein kleines Rindenstück mit einigen Eiern abzunehmen und den Schlupf der Larven abzuwarten?

Von den grünen Eiern habe ich auf Wikipedia auch gelesen, allerdings steht dort wenige Sätze zuvor, dass es weltweit über 400 Arten gibt und es ist keine Quelle angegeben für die Beschreibung grüner Eier. Vielleicht bezieht sich diese Info schlichtweg auf eine andere Art, ich glaube nicht dass die Gelege bei allen Arten gleich aussehen. Im Video sind die Eier des Steirischen Fanghafts ja ebenfalls deutlich weiß und ähneln in Form und Anordnung denen auf deinen Fotos.

Ich bin sehr gespannt, was du noch an Beobachtungen mit uns teilen wirst. :)

LG, Phillip
  • 0

Phillip Alexander
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 25. Juni 2017, 13:10
Wohnort: Hannover
Bewertung: 38


Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Reputation System ©'