Lasius niger und eine weitere? [Formica (Serviformica) sp.]

Bestimmungsanfragen

Lasius niger und eine weitere? [Formica (Serviformica) sp.]

Beitragvon bennihz » Sonntag 28. Juni 2020, 21:01

Hallo liebe Ameisen-freunde,

da ich zum ersten mal, aber sehr interessiert eine Kolonie gründen möchte, habe ich mich auf die suche nach Königinnen gemacht und bitte euch nun um Hilfe beim bestimmen der Art, vor allem, um zu wissen, ob sie in der Gründungsphase futter brauchen!
Ich habe in den Letzten Tagen vier Exemplare gefunden, alle in München, bei schwülem wetter. Drei von Ihnen (Nr. 1,2,3) sind etwas dunkler und 9 - 10 mm groß (Tippe auf Lasius niger). Eine etwas heller und nur 7 mm, sie hat scheinbar einen Flügel behalten.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Bmeise-min.png
Ameise 1
Dmeise-min.png
Ameise 2
Cmeise-min.png
Ameise 3
Ameise-min.png
Ameise 4 (kleiner als rest), bräunlicher
  • 0

bennihz
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 20:18
Bewertung: 0

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Trailandstreet » Montag 29. Juni 2020, 09:42

bei der "schlankeren" handelt es sich um eine Serviformica, möglicherweise F cunicularia.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1130
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1609

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Antkönig » Montag 29. Juni 2020, 15:12

Hey,

also ich versuche sie mal zu bestimmen. Leider sind die Bilder etwas dunkel und nicht scharf aber die Gattung kann man trotzdem erkennen. Königin 1 und 2 sollten beide Serviformica sein. Wenn sie eher silbrig glänzen im Licht dann eher aus der Gruppe der Formica cinerea. Ansonsten ist auch Fomica fusca möglich wenn sie eher schwarz sind.
Königin drei wird wohl eine Lasius niger sein die in den letzten Tagen bereits geschwärmt sind. Ameise vier ist ebenfalls eine Lasius sp. allerdings kann diese anhand des Bildes nicht weiter bestimmt werden. Es wäre durch die kleinere Größe aber Lasius brunneus möglich, aber das ist eher geraten.

Viele Grüße,
Melvin
  • 1

Benutzeravatar
Antkönig
Mitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 09:06
Wohnort: Berlin
Bewertung: 230

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Boro » Montag 29. Juni 2020, 17:48

Hallo bennihz!
Ich halte mich da eher an deine Einschätzung und jene von Trailandstreet! Im Prinzip sind alle Fotos wegen mangelnder Schärfe für eine exakte Bestimmung nicht geeignet! Man muss da mehr von der Körperform her argumentieren: Die ersten 3 Fotos
zeigen wohl eindeutig eine Lasius s. str. Gyne, bei dem Massenschwärmen in der Stadt wird es sich um Lasius niger handeln. Die gedrungene Gestalt der Exemplare und der deutlich gewölbte Thorax sprechen dafür.
Das letzte Foto zeigt eine deutlich unterschiedliche Form: Der im Vergleich zur Breite etwas länglich geformte Körper deutet auf Formica, in diesem Fall Serviformica. Es könnte sich um Formica (Serviformica) fusca oder viell. um F. cunicularia handeln;
Du kannst hier selbst Vergleiche ziehen: viewtopic.php?f=48&t=472&p=5383&hilit=Formica+fusca&sid=a215bc9a2de83bcb4d96b8ad080da56b#p5383
viewtopic.php?f=48&t=470&p=14926&hilit=Formica+cunicularia&sid=4c962c19659ea254f80efd86efba4523#p14926

Die Körperform der beiden Arten zeigt keine wesentlichen Unterschiede. Die Gynen v. F. fusca sind eindeutig schwarz, haben weniger Pubeszenz als ihre Arbeiterinnen und daher oft eine glänzend-schwarze Kutikula. Die Gynen v. F. cunicularia wirken dunkelgrau und haben - wie du auf den Fotos sehen kannst - rötliche Beine.

Im Stadtgebiet von München gibt es - so viel ich weiß - auch Formica (Serviformica) fuscocinerea. Auch eine Gyne dieser Art wäre u. U. noch möglich. Königinnen dieser Art gibt es auch hier in der Suchfunktion!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2862

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Antkönig » Dienstag 30. Juni 2020, 11:19

Hallo Boro,

Die ersten 3 Fotos zeigen wohl eindeutig eine Lasius s. str. Gyne

Jetzt hast du mich verwirrt. Für mich ist das erste Bild (bei ihm benannt als Ameise 1) ganz klar keine Lasius sp. Also für mich ist das eine Serviformica, genauso wie du auch sagst bei dem letzen Bild (Ameise 2).

Wollte nur nochmal nachgehakt haben, nicht das es falsch stehen bleibt. :)

Viele Grüße,
Melvin
  • 0

Benutzeravatar
Antkönig
Mitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 09:06
Wohnort: Berlin
Bewertung: 230

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Boro » Dienstag 30. Juni 2020, 13:14

Hallo Antkönig!
Könnte sein, dass du Recht hast. Beim 1. Foto ist der Körper gerade so verdreht, dass man sich das Volumen des Mesosomas schwer vorstellen kann. Die Bestimmung nach Fotos ist meistens eine unsichere Sache! Jedenfalls hast du gut aufgepasst!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2862

Re: Lasius niger und eine weitere?

Beitragvon Reber » Dienstag 30. Juni 2020, 15:33

Ich habe die Bilder im Startbeitrag jetzt der Reihe nach angeordnet, damit die angezeigte Reihenfolge auch mit der Beschriftung übereinstimmt. Dann können wir alle vom Gleichen reden. ;)
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1494
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3130


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Reputation System ©'