Merkwürdiger Ameisen-Klumpen

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Merkwürdiger Ameisen-Klumpen

Beitragvon Merkur » Donnerstag 17. Juni 2021, 19:46

Von einem Freund erhielt ich dieses Foto:

IMG_9963.jpeg
Das fragliche Objekt
Die Ansammlung toter und irgendwie miteinander „verklebter“ Ameisen fand sich dieser Tage auf einer Fensterbank in Darmstadt.
Auch wenn ich mir nicht sicher bin, so scheint es sich doch um Lasius fuliginosus zu handeln.
Der Verdacht kam auf, dass evtl. ein Vogel die Ameisen hervorgewürgt haben könnte.
Vielleicht ein Jungvogel? Der noch nicht wusste, dass L. fuliginosus ein evtl. ungutes Wehrsekret aus den Mandibeldrüsen abgibt?
Hat jemand von Euch so etwas bereits einmal gesehen, oder hat eine Deutung?

Ich habe vor Jahren im Garten mal ein junges Rotschwänzchen beobachtet: Unter einem stark verlausten Schattenmorellen-Bäumchen war der Boden (Steinplatten) glänzend von Honigtau; Lasius niger liefen umher und leckten den Honigtau auf. Immer wieder pickte das Vögelchen Ameisen auf. Die scherzhafte Deutung war: "Es mag süß-sauer" (Honigtau im Kropf der Ameisen plus Ameisensäure aus den Giftdrüsen). - Ob es dem Vogel bekommen ist, weiß ich allerdings nicht.

MfG,
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3241
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 9085

Re: Merkwürdiger Ameisen-Klumpen

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 18. Juni 2021, 11:24

Sieht für mich auch nach einer Art Gewöll aus. Scheint dich auch tatsächlich um L fuliginosus zu handeln.
Vielleicht war es dann doch ein Jungvogel, der unerfahrenerweise hier am Werk war.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1167
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1687


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron
Reputation System ©'